Infosite über die Schauspielerin

Aktuelles

Willkommen Aktuelles Archiv Biografie Fotos Leinwand Bildschirm Bühne Kalender Newsletter Gästebuch Impressum







14. Dezember 2013
Letzte Spur Berlin - jetzt auch auf Susanne-Bormann.info
Letzte Spur Berlin - Jetzt auf Susanne-Bormann.infoSusanne Bormann wichtigste Rolle in diesem Jahr war sicher die der Kriminaloberkommissarin Sandra Reiß in der 2. Staffel der ZDF-Serie Letzte Spur Berlin, die jetzt auf einer eigenen Seite Letzte Spur Berlin dargestellt ist.

Mit Letzte Spur Berlin ist dem ZDF eine rundherum gute Krimi-Serie gelungen. Nach der Ausstrahlung der ersten Staffel haben sich Produzenten und Hauptdarsteller zusammengesetzt, um eine Vision zu entwickeln, in welche Richtung sie weiterentwickelt werden sollte. Manches in der ersten Staffel Störende ist beiseite geräumt worden. Wirkte damals vor allem die Pilotfolge etwas problem- und personenüberladen, sind die Handlungen jetzt deutlich stringenter und griffiger geworden.

Geblieben ist, dass Letzte Spur Berlin nicht nur dem Krimi, sondern mindestens ebenso dem Drama verpflichtet ist und häufig auch psychologische Probleme auslotet. Demgegenüber kommt die Spannung aber nicht zu kurz. Konstante ist das Ermittlerteam, das sicher ein Sympathieträger der Serie ist. Erfreulich auch, dass man keine Angst vor Emotionen hat: Folgen wie "Ewige Dunkelheit" oder "Ungeliebt" gehen durchaus - im guten Sinn - zu Herzen. 

Dennoch blieb die durchschnittliche Zuschauerzahl mit knapp 3,98 Millionen etwas hinter der der 1. Staffel zurück. Maßgeblichen Anteil daran hatte der Einbruch bei der Doppelsendung am 11.10., an sich schon eine etwas fragwürdige Idee, deren Scheitern gegen das Fußballspiel Deutschland gegen Irland jedenfalls vorprogrammiert war. (MB)


Derzeit werden die verschiedenen Folgen beim Spartensender df.neo wiederholt. Die Ausstrahlungstermine stehen wie immer im Kalender.  Inzwischen laufen auf Hochtouren die Dreharbeiten für die 3. Staffel, die das ZDF voraussichtlich ab Frühjahr ausstrahlen wird. Auch eine vierte Staffel - soviel sei verraten - ist bereits in Planung.

Foto: © LianeM - Fotolia.com.

07. November 2013
Der Klang des Todes - bei hörspieltipps.net
Der Klang des TodesAm 28. Oktober hat Deutschlandradio das Kriminalhörspiel Der Klang des Todes der schwedischen Autorin Carin Bartosch Edström erstausgestrahlt. Susanne Bormann spricht darin die Rolle der Cellistin Caroline, in die sich der Stargeiger Raoul Liebeskind -  nach einer Vielzahl früherer Affären - gerade frisch verliebt hat.

Der angesehene Hörspiel-Blog hoerspieltipps.net hat dem Hörspiel eine eigene Seite Herbst in Schweden – Ursendung: Der Klang des Todes gewidmet, auf der auch Fotos von den Aufnahmen zu sehen sind.

Wer die Ausstrahlung verpasst hat - oder den nicht ganz einfachen Plot beim ersten mal nicht ganz durchschaut hat -, der hat bei Deutschlandradio Gelegenheit, das Hörspiel "nachzuhören".


Foto: © Alexi TAUZIN - Fotolia.com.

07. November 2013
Quatsch - Nebenrolle in Kinofilm für Susanne Bormann
NasenbaerSusanne Bormann hat eine kleine Nebenrolle in der Kinokomödie Quatsch übernommen, die unter der Regie von Veit Helmer von der Veit Helmer Filmproduktion im Sommer gedreht wurde.

Die Kleinstadt Bollersdorf (gedreht in Buckow in der Märkischen Schweiz) wurde für Marktforschungsuntersuchungen ausgewählt. Dafür muss der Ort vor allem eines: den Durchschnitt repräsentieren. Damit auch der Altersdurchschnitt stimmt ist, werden ältere Bürger uns Altersheim gebracht. Als schließlich gar der titelgebende Nasenbär Quatsch aus der Kita ins Tierheim soll, sagen die Kinder den Erwachsenen den Kampf an und  proben den Aufstand.

Hauptrollen in der Produktion haben Fritzi Haberlandt, Margarita Broich, Fabian Busch, Benno Fürmann und Samuel Finzi übernommen, dazu sind natürlich jede Menge Kinder im Spiel. Das Drehbuch stammt von Hans-Ullrich Krause. Weitere Einzelheiten bieten ein schöner Beitrag im prisma sowie ein Bildbericht in der BZ. Auch eine Website und eine facebook-Seite hat der Film bereits, die sich sicher im Laufe der Zeit mit Inhalt füllen werden. Der Filmstart in den Kinos ist für 2014 geplant. Im Abentheur-Verlag wird parallel zu dem Film ein Kinderbuch erscheinen.

Foto: Nasenbär Quatsch soll wegen der Statistik die Kita verlassen. © focus finder - Fotolia.com.

02. Oktober 2013
Letzte Spur Berlin - Schutzlos, Heimatfront, Wunschbild, Familienehre
Ab kommenden Freitag zeigt das ZDF die vier letzten Folgen der erfolgreichen Krimiserie Letzte Spur Berlin mit Susanne Bormann in der Rolle der Kriminaloberkommissarien Sandra Reiß. Die Sendungen beginnen wie immer 21:15, mit der Besonderheit, dass es am 11. Oktober ein Doppel mit den beiden Folgen Heimatfront und Wunschbild geben wird. Kurz zum Inhalt:

Schutzlos (4.10.): Eine schwangere Frau (Silvia Medina) verschwindet aus der Praxis ihrer Frauenärztin. Ihr Mann hat Angst, dass etwas passiert ist. Vielleicht wollte sie dem gewaltbereiten Mann aber auch entkommen? Oder ist sie gar mit einem Liebhaber durchgebrannt?

Heimatfront (11.10.): Ein verwundeter Bundeswehrsoldat (Andreas Guenther) wird aus dem Krankenhaus entlassen. Empfangen wird er von seiner Mutter, während von seiner Frau auf einmal jede Spur fehlt. Wollte sie sich dem Leben mit dem einbeinigen Mann entziehen?

Wunschbild (11.10.): Scheidungsanwalt Dr. Nicolai (Oliver Stokowski) kommt nicht in die Kanzlei und wird von seiner Sekretärin als vermisst gemeldet. Dr. Nicolai hat in seinen Prozessen nur Männer vertreten - genug Potential also für mögliche Feindinnen. Zudem wurde er von einem Erpresser aus dem Rotlichtmilieu erpresst.

Familienehre (18.10.): Kriminalhauptkommissarin Mina Amiri (Jasmin Tabatabai) - wir erinnern uns an die Folge Lebensbund - ist schwanger und inzwischen im Mutterschutz. Sie nutzt die Zeit, um sich ihrer Cousine Mariam (Pegah Ferydoni) zu widmen, die vor ihrer Familie nach Deutschland geflohen ist. Nachdem sich deren Bruder unerwartet zu Besuch angemeldet hat, ist Mariam plötzlich verschwunden.

Ausführlichere Inhaltsangeben und Bildmaterial gibt es wieder bei tv.info. Wie immer werden die Sendungen beim Spartenkanal zdf_neo vorab ausgestrahlt und wiederholt. Die Termine stehen im Kalender. Ausführliche Informationen bietet natürlich auch das ZDF, wo die Folgen bis eine Woche nach Ausstrahlung in der Mediathek angeschaut werden können.


02. Oktober 2013
Der Klang des Todes - Susanne Bormann wieder im Radio
Der Klang des Todes / CoverIn die faszinierende Welt klassischer Musik entführt Der Klang des Todes, eine neue Produktion mit Susanne Bormann. Auch dies ist wieder ein Krimi, der allerdings nicht beim ZDF ausgestrahlt, sondern am 28. Oktober, 21:33 Uhr,  bei Deutschlandradio Kultur zu hören sein wird. Das Kriminalhörspiel basiert auf einem im vergangenen Jahr erschienenen Roman der schwedischen Autorin Carin Bartosch Edström. Er handelt von Raoul Liebeskind, einem erfolgreichen Geiger, der sich mit einem Streichquartett - vier Frauen - auf eine abgelegene Insel zurückzieht, um im dortigen Tonstudio eine CD einzuspielen. Eines Tages wird Liebeskind tot aus dem Meer gezogen. Im Verlauf der Ermittlungen tritt ein kompliziertes Geflecht von Beziehungen zutage, die Liebeskind im Laufe seines Lebens zu verschiedenen Musikerinnen hatte - die potentiell für seinen Tod verantwortlich sein könnten.

Das mit über 600 Seiten nicht ganz schmale Buch, das aber bei Amazon.de eine begeisterte Rezension bekommen hat, ist im Diana-Verlag erschienen, bei dem auch eine ausführlichere Inhaltsangabe zu finden ist. Für nächstes Jahr ist eine Taschenbuchausgabe geplant. Ebenfalls auf der Seite des Diana-Verlags finden Sie eine längere Leseprobe aus dem Buch. Am Rande: Die Autoren ist selbst Dirigentin, schreibt also über ein Metier, in dem sie sich aus eigener Erfahrung bestens auskennt.


 

Cover: Diana-Verlag.

02. Oktober 2013
Patenschaft für das BioHoffest Berlin
Nachdem sich Susanne Bormann bereits im August im alverde-Magazoin für ökologische Lebensmittel stark gemacht hatte, hat sie am 22. August beim BioHoffest am Potsdamer Platz in Berlin als Patin mitgewirkt. Mehr zum Anliegen des Fests finden Sie auf der Website des BioHoffests, auch mit einem Statement von Susanne Bormann.



21. September 2013
Der Alte: Preis der Lüge - Susanne Bormann auf der "anderen" Seite
Während Susanne Bormann derzeit jeden Freitag im ZDF als Oberkommissarin Sandra Reiß in Letzte Spur Berlin nach Vermissten sucht, gerät sie am 4. Oktober als Stefanie Dieringer in der Folge Preis der Lüge der ZDF-Krimiserie Der Alte selbst ins Ziel der Ermittlungen.

Ermordet wurde der Bauunternehmer Siegfried Wöhler (Harry Täschner). Als erster kommt Wöhlers Schwiegersohn Gerold Straub (Steven Scharf), den Wöhler gerade als Geschäftsführer entlassen hatte, ins Visier der Ermittler um Hauptkommissar Richard Voss (Jan-Gregor Kremp) . Ein weiterer Verdacht fällt auf Wöhlers Sohn Johannes. Außerdem hat sich ein gewisser Martin Schmieder (Mattias Zeising) verdächtig gemacht, der am Vortag aus der Haft entlassen wurde und die Wöhlers aufgesucht hatte, den aber niemand der Wöhlers kennen will. In diesem Zusammenhang steht auch die von Susanne Bormann gespielte Stefanie Dieringer, die Schmieder nach seiner Entlassung betreuen sollte.

Produziert wurde die Folge von der Neue Münchner Fernsehproduktion. Regie führte Michael Schneider. Weitere Informationen und ausführliches Bildmaterial bietet kino.de. Auch die ZDF-Seite zur Serie wird vor der Ausstrahlung der Folge informieren. Zu sehen ist die Folge am 4. Oktober, 20:15 Uhr, beim ZDF, die Termine bei anderen Sendern stehen wie immer im Kalender.


21. September 2013
Feuchtgebiete - Rezension von Susanne Bormann
Charlotte Roches Roman "Feuchtgebiete" und ebenso der danach gedrehte Film sind sicher nicht jedermanns Sache. Susanne Bormann war bei der Premiere dabei (rechts ein Foto von der Premierenfeier am 13. August im Berliner Gretchen-Club). Ihr hat der Film jedenfalls gefallen, sodass sie bei artechock eine ausführliche Rezension verfasst hat. Darin schreibt sie: "Dieser Film hat Chuzpe und das finde ich gut für das deutsche Kino. Feuchtgebiete geht auf volles Risiko und lässt es ordentlich krachen. Davor habe ich Respekt."

Das Roman wurde wurde verfilmt unter der Regie von David N. Wnendt, der auch gemeinsam mit Claus Falkenberg das Drehbuch verfasst hat. Die Schweizer Hauptdarstellerin Carla Juri erhielt nicht nur von Susanne Bormann, sondern nahezu durchgängig sehr gute Kritiken.

Feuchtgebiete läuft derzeit mit großem Erfolg in den deutschen Kinos. Hier finden Sie die offizielle Website zum Film. Wo der Film gezeigt wird, steht wie immer bei kino.de.



21. September 2013
First Steps Award - Susanne Bormann bei der  Preisverleihung
Am 16. September fand im Stage Theater am Potsdamer Platz die Verleihung des Filmpreises First Steps Award 2013 statt. Dieser Preis wurde -  inzwischen zum 14. Mal - in verschiedenen Kategorien an Absolventen deutschsprachiger Filmschulen vergeben. Auswahl und Vergabe der Preise erfolgen durch die Deutsche Filmakademie, der Susanne Bormann angehört.

Berichte von der Preisverleihung bieten u.a. kino-zeit und bei Spiegel Online. Ein Aufreger war dieses Jahr zweifellos die Vergabe eines Preises an einen Werbeclip, in dem ein Mercedes den jungen Hitler überfährt - über Geschmack lässt sich natürlich streiten. Ansonsten ist sicher zu wünschen, dass der eine oder andere Film auch einmal den Weg in die breitere Öffentlichkeit findet.

Die Website des First Steps Award selbst, natürlich mit einer Berichterstattung zur diesjährigen Preisverleihung, finden Sie hier.



06. September 2013
Letzte Spur Berlin - Lebensbund, Abgetaucht, Ungeliebt
In der nächster Woche beginnt das ZDF am 13.9. am gewohnten Sendeplatz 21:15 mit der Ausstrahlung der restlichen sieben Folgen der zweiten Staffel der Serie Letzte Spur Berlin.. Erneut sind Hans-Werner Meyer, Jasmin Tabatabai, Susanne Bormann und Florian Panzner Vermissten auf der Spur. Worum geht es in den ersten drei Folgen?

Lebensbund (Ausstrahlung am 13.9.)
Sophie Neumann (Alice Dwyer) und Max Baum (Max Woelky) wollen vor den Traualtar treten - als es soweit ist, ist die Braut verschwunden. Nun wäre das nicht das erste Mal, dass es sich eine Braut vor dem Ernstfall anders überlegt, doch scheinen die Dinge hier anders zu liegen. Wenige Tage vor der Hochzeit hatte Sophies Ex-Mann André Wolff (Vladimir Burlakov) - trotz Näherungsverbot - wieder Kontakt mit Sophie aufgenommen. Je weiter die Ermittlungen fortschreiten, desto klarer wird die Vergangenheit der Braut.

Abgetaucht (Ausstrahlung am 20.9.)
In das Milieu des Leistungssports taucht die nächste Folge ein. Yasmin Steible (Friederike Becht) hat in Kindheit und Jugend vieles entbehrt, um im Schwimmen ganz an die Spitze zu kommen. Als der entscheidende Wettkampf ansteht, fehlt sie bei der Qualifikation. Die Vermutung liegt nahe, dass sie dem Druck nicht standgehalten hat. Bei den  Ermittlungen zeigt sich allerdings ein komplexeres Bild: Kurz zuvor Streit mit einer Konkurrentin, ein überaus harter Trainer und schließlich ein heimlicher Freund.

Ungeliebt (Ausstrahlung 27.9.)
Ein drei Monate alter Säugling ist verschwunden. Da läuft die Zeit noch einmal schneller als sonst. Zunächst fällt ein Verdacht auf Alissa (Julia Hummer), die Mutter, zumal diese eine Vergangenheit im Drogenmilieu hat. Doch dann zeigt sich, dass Raffie (Ralph Kretschmar), der Vater, mit dem Kind zu Geld gelangen will. Schließlich verschwindet auch noch die Mutter Alissa.

Wer es ganz eilig hat, kann die Sendungen immer schon vor der ZDF-Ausstrahlung oder auch danach beim Spartensender zdf_neo sehen. Ausführlichere Informationen, eine Übersicht über alle Darsteller und umfangreiches Bildmaterial bietet erneut TVinfo (Suchfunktion nutzen). Alle Ausstrahlungstermine stehen wie immer im Kalender.

Wie schon mitgeteilt, haben gerade die Dreharbeiten für die dritte Staffel begonnen. Einen Kurzbericht mit Blick auf Susanne Bormann hat die Berliner Morgenpost am 31.8. veröffentlicht. Susanne Bormann resümiert darin zu den Dreharbeiten: "Mir macht die Arbeit hier großen Spaß". Der kleine Artikel kann gegen eine geringe Gebühr z. B. über clickandbuy heruntergeladen werden.



Seitentitelbild: Mit freundlicher Genehmigung von Mirjam Knickriem.

Willkommen  Aktuelles  Archiv  Biografie  Künstlerfotos  Leinwand  Bildschirm  Bühne  Kalender  Newsletter  Gästebuch  Impressum/Datenschutzerklärung