Infosite über die Schauspielerin

Aktuelles

Willkommen Aktuelles Archiv Biografie Fotos Leinwand Bildschirm Bühne Kalender Newsletter Gästebuch Impressum








10. August 2015
B. - Susanne Bormann spricht Barbie
B.Welches normgerechte Mädchenherz schlägt bei ihrem Anblick nicht höher? Barbie und ihr Ken - ewig jung gebliebenes Dauerliebespaar seit den 1960-er Jahren, zwischendurch einmal entliebt und danach wieder frisch verliebt, aber immer trendy und zuckersüß.

Der junge Regisseur Kai Stänicke hat Barbie quasi auf den Kopf gestellt. B.'s Herz schlägt nämlich nicht für Ken, sondern - für eine andere Frau. Und so ist ein mit 17 Minuten gar nicht ganz kurzer Animations-Kurzfilm entstanden, in dem B. versucht, ihrem eigenen Herzschlag zu folgen. Animation heißt hier nicht CGI à la Pixar und Co. Dieser Film ist noch ganz altmodisch mit Stop-Motion-Technik gedreht, aus richtigen Puppen (fast möchte man sagen, aus Fleisch und Blut), die zwischen den Aufnahmen immer ein Stück weiter bewegt werden. Susanne Bormann wird darin als B. zu hören sein und hat vielleicht sogar noch eine kleine Überraschung parat.

Der Film B. ist für den von der Deutschen Filmakademie veranstalteten First Steps Award für das Jahr 2015 eingereicht. Die Nominierungen werden am 24. August bekanntgegeben, die Preise werden am 14. September verliehen. Und natürlich drücken wir die Daumen.

Es gibt mehrere Videoclips, in denen man vorab mehr über den Film erfahren kann. Zum ist auf der Website des Regisseurs ein Video auf Vimeo verlinkt (dort noch unter dem eigentlich sehr hübschen Arbeitstitel Own Drum). Einen Teaser und mehr zum Inhalt gibt es auf Startnext. Und schließlich findet sich bei Youtube ein Fernsehbeitrag, der vor 2 Jahren am Rande der Dreharbeiten entstanden ist.

Das Nachrichtenportal Hilker bietet ein aufschlussreiches Interview über Regisseur und Film.

Foto: skodonnell/iStock.

10. August 2015
Rubbeldiekatz - am 13. August im ZDF
Susanne Bormann in RubbeldiekatzDas ZDF zeigt am 13. August, zur besten Sendezeit 20:15 Uhr, erstmals Detlef Bucks Komödie Rubbeldiekatz mit Susanne Bormann in einer Nebenrolle, die Ende 2011 im Kino anlief. Der arbeitslose Schauspieler Alexander (Matthias Schweighöfer) findet zwar keine Männerrolle, wird aber als Frau engagiert - da sind komische Verwicklungen vorprogrammiert. Susanne Bormann kann als Alex' Ex-Freundin Maike alle Register ziehen in der Hoffnung, ihn zurückzugewinnen.

Ein Job ist ein Job, sagt sich der erfolglose Theaterschauspieler Alexander (Matthias Schweighöfer), verwandelt sich in „Alexandra“, schlägt alle Konkurrentinnen aus dem Feld und ergattert tatsächlich eine Frauenrolle in einem großen Hollywoodfilm! Aber kann er in Pumps und ausgestopftem BH auf Dauer überzeugen? Mehr als ihm lieb ist! Sein Kollege (Max Giermann) beginnt ihn zu begrabschen, auch der genialische Regisseur (Joachim Meyerhoff) findet ihn unwiderstehlich, Alex’ Ex-Freundin (Susanne Bormann) flippt aus und seine ruppigen Brüder (Detlev Buck, Maximilian Bruckner) und deren durchgeknallter Kumpel (Denis Moschitto) mischen das Filmset auf. Alex würde seine falschen Locken am liebsten an den Nagel hängen, wenn es nicht längst zu spät wäre – er hat sich unsterblich in seine Partnerin verliebt: Superstar Sarah Voss (Alexandra Maria Lara). Ist Alex Frau genug, um seinen Mann zu stehen? (Universal Pictures International)

Während der Film bei der  Kritik auf ein eher gemischtes Echo gestoßen ist - einige Pressestimmen finden sich auf unserer Rubbeldiekatz-Seite - erzielte er im Kino mit über 2 Millionen Zuschauern das viertbeste Einspielergebnis eines deutschen Films im Jahr 2012.

Foto: Anne Wilk/Universal Pictures Germany, mit freundlicher Genehmigung.

10. August 2015
Nachtgestalten - Kleine Verschiebung der DVD-Nachauflage
Die Veröffentlichung der Nachauflage von Andreas Dresens Film Nachtgestalten mit Susanne Bormann in einer Hauptrolle beim Pandora Filmverleih verschiebt sich auf den 18. September. Achtung: Der neue Termin ist auf der Seite von Pandora noch nicht eingearbeitet.


06. Juli 2015
Letzte Spur Berlin 5 - ohne Susanne Bormann
Letzte Spur Berlin - Staffel 5In der letzten Folge "Gefrierpunkt" der 4. Staffel der ZDF-Krimiserie Letzte Spur Berlin hatte es sich bereits angedeutet: Sandra Reiß (Susanne Bormann) hatte ihrem Chef Oliver Radek (Hans-Werner Meyer) ja schon eröffnet, dass sie ein neues Aufgabenfeld sucht. Als sie dann am Schluss lebensgefährlich angeschossen wird, dürfte die Entscheidung endgültig gefallen sein: Sandra Reiß wird nicht mehr in der Vermisstenstelle mitarbeiten. Dies wurde jetzt in einer Pressemitteilung des ZDF zum Drehstart der 5. Staffel auch offiziell bekanntgegeben.

Damit muss die Serie nach dem Ausscheiden von Daniel Prinz (Florian Panzner) den zweiten Abgang eines Sympathieträgers verkraften. Dass dies nicht bei allen Stammsehern Begeisterung hervorruft, war abzusehen und kann denn auch auf der facebook-Seite von Letzte Spur Berlin nachgelesen werden.

Nachdem Florian Panzner bereits durch Bert Tischendorf ersetzt wurde, wird an Sandra Reiß' Stelle Josephin Busch als Kommissarin Lucy Elbe treten. Und natürlich wünschen wir dem Team, dass es auch in der neuen Besetzung ebenso erfolgreich wie bisher - und vielleicht sogar mit etwas weniger Opfern als in der letzte Folge - ermittelt. Die 4. Staffel jedenfalls ist beim Zuschauer sehr positiv aufgenommen worden, was sich sowohl aus Meinungen auf der facebook-Seite als auch aus den durchschnittlich fast 4,4 Millionen Zuschauern ablesen lässt.

Wie Susanne Bormann schon in dem Interview im Berliner Kurier gesagt hat, wird sie aber auf jeden Fall auf Leinwand und Bildschirm (vielleicht sogar auf der Bühne?!) präsent bleiben. Und außerdem: Ist nicht jeder Abschied auch eine Chance?

Foto: Pressematerial obs/ZDF/ZDF/Oliver Feist.

06. Juli 2015
Nachtgestalten - DVD-Neuausgabe beim Pandora Filmverleih
Nachtgestalten - DVD bei Pandora
Andreas Dresens Nachgestalten ist sicher einer der besten - oder gar der beste überhaupt? - unter den bisherigen Filmen mit Susanne Bormann in einer Hauptrolle. Der Geschäftsmann Peschke (Michael Gwisdek) mit dem angolanischen Jungen Feliz (Ricardo Valentim), der Bauer Jochen (Oliver Bäßler), der in die Stadt kommt, um etwas "Spaß" mit einer Prostituierten (Patty, Susanne Bormann) zu haben, und das Obdachlosenpaar Hanna und Victor (Myriam Abbas und Dominique Horwitz), dazu eine Gruppe aufmüpfiger Jugendlicher am Rande eines fiktiven Papstbesuchs in Berlin: Die kunstvoll verwobene Geschichte um mehrere "Paare" zieht einen unweigerlich in ihren Bann. Bei aller Tragik der Figuren ist es um so erstaunlicher, wie Andreas Dresen ermutigende, gar komische und unter die Haut gehende Details verquicken kann. "Wo ist die Geldbörse? Die kann nur der Angolaner haben" - wer fühlt sich da nicht ertappt? Auch beim wiederholten Anschauen ist man von den Darstellern fasziniert und entdeckt neue Details und Verknüpfungen zwischen den Schicksalen.

Dazu gibt es jetzt nachdrücklich Gelegenheit. Nachdem der Film einige Jahre bei Kinowelt bzw. Arthaus angeboten wurde, bringt der Pandora Filmverleih am 12. August eine Neuausgabe heraus. Hier passt Nachtgestalten zusammen mit Andreas Dresens Filmen Halbe Treppe, Halt auf freier Strecke und Als wir träumten hervorragend ins Portfolio. Dabei hat Pandora nicht einfach nur alten Wein in neue Schläuche gegossen: Nachtgestalten ist - natürlich - 1998 noch auf Zelluloid gedreht und darüber hinaus in der Postproduktion einem speziellen Bleichverfahren unterzogen worden, was ihm seinen eigentümlich "entfärbten" Stil gibt. Dieser Zelluloidmaster wurde nun für die DVD in noch besserer Bildqualität neu abgetastet. Umfangreiches Bonusmaterial liegt ebenfalls bei.

Zahlreiche weitere Links zum Film finden Sie auf unserer Nachtgestalten-Seite. Vorbestellungen für die DVD sind bereits über Amazon.de möglich.

Foto: Pandora Filmverleih, mit freundlicher Genehmigung.

06. Juli 2015
Goldener Spatz - Susanne Bormann in Meiningen Susanne Bormann beim Goldenen Spatz
Susanne Bormann war schon mehrfach beim Kinderfilmfestival Goldener Spatz zu Gast. Dieses Mal galt ihr Besuch nicht den Hauptveranstaltungen in Gera oder Erfurt, sondern einer sechsten Klasse einer Meininger Schule. Die 6b der Regelschule "Am Kiliansberg" hatte in Vorbereitung des Filmfestivals eine Patenschaft über den Jugendfilm Wer küsst schon einen Leguan? übernommen und sich intensiv damit beschäftigt. Der Film um den dreizehnjährigen Tobias Baumann aus Jena-Neulobeda, der unter schwierigen  Verhältnissen aufwächst, hatte die Schüler unter Anderem zu einem fiktiven Brief an Tobias und zum Drehbuch für einen alternativen Schluss angeregt. Ob Sechstklässler das können? Mit etwas sachkundiger Anleitung durchaus!

Die Onlineausgabe der Südthüringer Zeitung inSüdthüringen.de hat über das Projekt und die Veranstaltung unter dem Titel Goldene Spatz flog nach Meiningen berichtet.



Logo: Pressematerial Goldener Spatz.

27. Juni 2015
Letzte Spur Berlin - Letzter Teil Gefrierpunkt auf den 3. Juli verschoben
Aufgrund der gestrigen Übertragung des Frauenfußballspiels zwischen Deutschland und Frankreich hat das ZDF die Ausstrahlung des letzten Teils Gefrierpunkt von Letzte Spur Berlin kurzfristig auf den 3. Juli,  21.15 Uhr, verschoben.

Wer es nicht erwarten kann, kann natürlich bei der ZDF-Mediathek hereinschauen, wo der Teil bereits eingestellt ist.


17. Juni 2015
Siddhartha - bei rennsteig.tv
Der Regionalsender rennsteig.tv hat am Rande der Provinzschrei-Veranstaltung in Meiningen mit Susanne Bormann und Sebastian Dreyer eine sehr hübsche Sendung produziert, die auch online zu sehen ist. Neben Ausschnitten aus dem Vortrag von Hermann Hesses "Siddhartha" berichten Susanne Bormann und Sebastian Dreyer über ihre Entwicklung und auch darüber, wie sie bei dem Programm zusammengefunden haben.

Die Sendung wurde von rennsteig.tv auf der Plattform USTREAM auch online zur Verfügung gestellt und kann auf USTREAM oder direkt mit Klick auf das Video unten (bitte etwas Geduld, das Video lädt einige Sekunden) angeschaut werden.




17. Juni 2015 Interview Berliner Kurier
Ich mache mir gerade das größte Geschenk meines Lebens - Interview für den Berliner Kurier
Susanne Bormann freut sich zusammen mit ihrem Partner Nicolai Ziel auf die Geburt ihres gemeinsamen Kindes. Inzwischen haben auch die Dreharbeiten zur 5. Staffel Letzte Spur Berlin begonnen. Wird Sandra Reiß - wie seinerzeit Mina Amiri/Jasmin Tabatabai - eine Pause einlegen? Wird Sandra gar ganz aus der Serie verschwinden? Wenn Sie das wissen möchten, erfahren Sie es in dem Interview für den Berliner Kurier - leider auch nicht. Wer möchte, kann natürlich zwischen den Zeilen zu lesen versuchen. Und, nein, der Betreiber der Website weiß es auch nicht. Krimis leben eben von Spannung. Also schauen wir, welche Wendung Gefrierpunkt, die letzte Folge der  4. Staffel, nehmen wird.

Auf alle Fälle eine gute Nachricht: Im nächsten Jahr wird  Susanne Bormann in Neulich die Reise mit Vater wieder auf der großen Leinwand zu sehen sein.

Das vollständige Interview finden Sie beim Berliner Kurier und bei uns auf der Biografie-Seite.

Interview mit freundlicher Genehmigung des Berliner Kurier.

09. Juni 2015
Letzte Spur Berlin - Die letzten drei Folgen der 4. Staffel beim ZDF
In den kommenden Wochen werden die letzten drei Folgen der 4. Staffel von Letzte Spur Berlin mit Susanne Bormann in der Rolle der Oberkommissarin Sandra Reiß ausgestrahlt.

Staatseigentum (ZDF-Ausstrahlung am 12. Juni) beginnt mit einer Taufe, nämlich der von Radeks Patenkind, eigentlich ein froher Anlass, doch wird noch während der Feier die Mutter vermisst. Die Spur führt zunächst zu dem getrennt von ihr lebenden Verlobten und von dort ins gefährliche Milieu der Ex-Stasi- und BND-Agenten.

In Verwandelt (im ZDF am 19.6. zu sehen) hat Florian vor zwei Jahren eine erstaunliche Wandlung vom Spieler zum treusorgenden Ehemann durchlaufen. Zu schön um wahr zu sein? Auf jeden Fall wird er jetzt vermisst, und im Zuge der Ermittlungen treten immer mehr Ungereimtheiten über ihn zutage. Hat Florian ein Doppelleben geführt?

Den Abschluss der 4. Staffel gibt es beim ZDF am 26.6. zu sehen. In Gefrierpunkt hat Konstantin Sandra einen Heiratsantrag gemacht, beide wollen ein romantisches Wochenende in einem Hotel verbringen. Da begegnet ihnen Sandras ehemaliger Kollege - und Freund - Daniel Prinz, der sie aber nicht kennen möchte. Kurz darauf geschieht ein Mord, und als Täter kommt kein anderer als Daniel infrage. Jedenfalls sind die Ermittler der Mordkommission davon überzeugt, doch Oliver Radek ermittelt mit seinem Team auf eigene Faust.

Alle Sendetermine einschließlich der Wiederholungen finden Sie wie immer im Kalender. Jeweils bis eine Woche nach Ausstrahlung gibt es die Folgen auch in der Mediathek des ZDF zu sehen, das auf der Seite zu Letzte Spur Berlin auch sonst viele Informationen um die Serie bereithält.

Am Rande: Die Musik zur ZDF-Krimiserie Letzte Spur Berlin von Dirk Leupolz ist inzwischen auf CD und als MP3-Download erhältlich, z. B. bei Amazon.de.

Wie schon gemeldet, hat der Erfolg von Letzte Spur Berlin das ZDF bewogen, heute mit den Dreharbeiten für eine 5. Staffel zu beginnen.


09. Juni 2015 Siddhartha Susanne Bormann Sebastian Dreyer
Siddhartha - in Meiningen und Suhl
Susanne Bormann und Sebastian Dreyer haben mit ihren beiden Siddhartha-Veranstaltungen in Meiningen und Suhl (rechts ein Foto vom Provinzschrei in Meiningen) zahlreiche dankbare Zuhörer gefunden. Die Onlineausgabe inSüdthüringen.de der Zeitungen Freies Wort, Südthüringer Zeitung und Meininger Tageblatt hat einen Bericht von Milina Reichardt-Hahn veröffentlicht:

Denken, warten, fasten - das sind die Dinge, die Siddhartha kann. Der Protagonist in Hermann Hesses indischer Dichtung ist anders als die normalen Menschen, die er "Kindermenschen" nennt. Das Leben nimmt er nicht so wichtig wie sie, ist nicht wie sie verliebt in immer neue Pläne, Geld und Frauen. Nicht, dass er unempfänglich wäre für Lustvolles. Im Gegenteil: In einem Kapitel des Buches, auf einer Wegstrecke seiner Sinnsuche taucht Siddhartha sogar tief ein in die Leiblichkeit. Und diese Episode hatten Susanne Bormann und Sebastian Dreyer für ihre musikalische Lesung ausgesucht. In Kooperation mit unserer Zeitung präsentierte der Suhler Verein Provinzkultur das Programm im Ernestiner Hof Meiningen und im Suhler Verlagsgebäude.

Den gesamten am 1.Juni erschienenen Artikel können Sie unter inSüdthüringen.de gegen eine geringe Gebühr herunterladen.

Foto: K.-H. Frank, frankfoto.de, mit freundlicher Genehmigung.
18. Mai 2015
Letzte Spur Berlin - Abseitsfalle, Sprachlos und Fluchtversuch
Nachdem auch die Folgen 34 bis 36 der 4. Staffel Letzte Spur Berlin sehr erfolgreich gelaufen sind, gibt es drei weitere Einträge auf unserer Seite.

In Abseitsfalle (im ZDF am 22.5.) sind fünf Spielerinnen einer Frauenfußballmannschaft aus Kamerun kurz vor dem Spiel unauffindbar. Vier von ihnen werden bald in einem Bordell gefunden, von der fünften, Starstürmerin Coco Atanga, fehlt aber jede Spur.

Die 19-jähige Alina, bis vor kurzem Mitglied einer kriminellen Mädchenbande, wird in Sprachlos (ZDF-Ausstrahlung am 29.5.) gesucht. Anstelle von Daniel Prinz ist jetzt Mark Lohmann (Bert Tischendorf) neu zur Vermisstenstelle gekommen, der allerdings unkonventionelle Methoden hat.

In Fluchtversuch (im ZDF am 5.6.) wird erneut nach einem Schüler gefahndet. Auf der Suche finden die Ermittler einen ermordeten Anwalt aus der Homosexuellen-Szene. Hat Leon ihn umgebracht - oder war er nur zufällig Zeuge des Verbrechens?


18. Mai 2015
Siddhartha - Susanne Bormann und Sebastian Dreyer in Meiningen und Suhl
Susanne Bormanns und Sebastian Dreyers Siddhartha-Programm, das beide schon in Berlin und im Park Hohnrode in Nordhausen (Eintrag vom 28. April) sehr erfolgreich vorgetragen haben, wird an zwei weiteren Orten zu hören sein:  Am 29. Mai werden beide im Freitagssalon in Meiningen zu Gast sein und tags darauf, am 30. Mai, noch einmal im Druckwerk Freies Wort in Suhl. Susanne Bormann liest aus Herrmann Hesses Erzählung Siddhartha und Sebastian Dreyer begleitet auf der Sitar. Einzelheiten zum Programm finden Sie unter dem Eintrag vom 26.Juli 2014.

Hier noch ein Artikel, der in der Nordhäuser Zeitung anlässlich der Veranstaltung am 10.Mai erschienen ist



Seitentitelbild: Mit freundlicher Genehmigung von Mirjam Knickriem.

Willkommen  Aktuelles  Archiv  Biografie  Künstlerfotos  Leinwand  Bildschirm  Bühne  Kalender  Newsletter  Gästebuch  Impressum/Datenschutzerklärung