Infosite über die Schauspielerin

Aktuelles

Willkommen Aktuelles Archiv Biografie Fotos Leinwand Bildschirm Bühne Kalender Newsletter Gästebuch Impressum

Aktuelles als RSS-Feed abonnieren     


28. Juli 2009 Das Leben des Siegfried
Das Leben des Siegfried - Premiere mit Prominenz und Fernsehen geplant
In Worms laufen die Vorbereitungen auf die Premiere der Nibelungen-Festspiele auf Hochtouren. Anfang vergangener Woche waren bereits 70 % der Karten verkauft, die Premiere ist ausverkauft und auch an den anderen Tagen sind besonders die guten Karten sehr gefragt. Karten gibt es über die Ticketseite der Nibelungen-Festspiele (dort auch ein Sitzplan) oder telefonisch unter 0 18 05 - 33 71 71 (abweichender Tarif).

Zur Premiere wird - wie jedes Jahr - viel Prominenz anwesend sein. Die Stadt Worms hat eine Liste von Gästen veröffentlicht.

Schließlich wird auch das Fernsehen diese Woche schon bei den Proben dabei sein, damit bei der Originalübertragung am 31. Juli bei 3sat alles klappt. Das Stück wird nun doch schon am 2. August beim Theaterkanal wiederholt, der offenbar davon angetan ist (siehe Kalender). Hier ein Bericht zum Stand der Fernsehvorbereitungen.

Im Bild: Krimhild (Susanne Bormann) und Brünhild (Nina Petri), mit deren Streit das Unheil seinen Lauf nimmt; wobei in Das Leben des Siegfried natürlich alles etwas anders kommen kann.

Foto: Rudolf Uhrig

Die Gänsemagd28. Juli 2009
Die Gänsemagd - Artikel über die Dreharbeiten
Im Usinger Anzeiger ist ein weiterer Bericht von den Dreharbeiten zu dem Märchenfilm Die Gänsemagd erschienen. Zu dem Artikel geht es mit Klick auf das Bild links.

Das Bild zeigt Susanne Bormann im Gewand der Prinzessin zusammen mit Klaus Gleichmann, einem Komparsen. Hier eine hochaufgelöste Version.


Repro: Michèle Götz, mit Dank an M. Götz und K. Gleichmann.

Susanne Bormann beim Come Together in WormsIn der Maske16. Juli 2009
Das Leben des Siegfried - Medienprobe  und Artikel in der Wormser Zeitung
Am 9. Juli fand bei den Nibelungen-Festspielen in Worms die diesjährige Medienprobe statt, zu der zahlreiche Berichterstatter von lokalen und überregionalen Zeitungen einen Blick auf die Probenvorbereitungen werfen konnten. Einen ausführlichen Bericht bietet der Nibelungenkurier. Auch von der Medienprobe gibt es auf der Seite Das Leben des Siegfried wieder eine kleine Bildergalerie.
Foto links: Rudolf Uhrig - bei der Medienprobe

Außerdem ist am Dienstag in der Wormser Zeitung ein Kurzporträt von Susanne Bormann erschienen, das zur Zeit bei der Wormser Zeitung zu lesen ist und hier als pdf-Datei heruntergeladen werden kann.

Foto rechts: Rainer Klotz - Susanne Bormann in der Maske
Die Seite über Das Leben des Siegfried wird in den nächsten Tagen bis zur Premiere am 31. Juli sicher noch ergänzt werden - es lohnt also, gelegentlich vorbeizuschauen.
16. Juli 2009 DVD Nichts geht mehr
Nichts geht mehr - Details zur DVD
Inzwischen sind Einzelheiten zur DVD Nichts gehr mehr bekannt. Die DVD wird am 23. Juli erscheinen. Das Bildformat ist 16:9 anamorph, das Tonformat DolbyDigital 2.0. Die Laufzeit beträgt 87 Minuten. Audiokommentar oder Bonusmaterial sollen nach Aussage des Herstellers Filmconfect nicht enthalten sein.


Cover-Foto: Mit Dank von Filmconfect.

Susanne Bormann beim Come Together in Worms10. Juli 2009
Das Leben des Siegfried - Come Together und Probenstart in Bildern
Als sich die Mitwirkenden am 14. Juni zu einem zwanglosen Come Together trafen, war auch der Fotograf der Nibelungen-Festspiele Rudolf Uhrig dabei. Am Rande sind dabei einige Fotos von Susanne Bormann entstanden, die jetzt zusammen mit Bildern vom Probenauftakt am 16. Juni auf der Seite Das Leben des Siegfried zu sehen sind.

Inzwischen rückt die Premiere näher; wer vorab schon etwas sehen will und in der Gegend wohnt, kann beim Tag der offenen Tür der Nibelungen-Festspiele Worms am 16. Juli vorbeischauen. Dort soll es eine öffentliche Probe geben und natürlich werden auch die Hauptdarsteller dabei sein. Einzelheiten dazu sind heute auf der Website der Stadt Worms veröffentlicht worden.

Die ursprünglich beim ZDF-Theaterkanal geplante Fernsehübertragung der Premiere am 31. Juli hat aufgrund einer Programmänderung der Sender 3sat übernommen, der die Vorstellung - leicht zeitversetzt - ab 21:30 Uhr übertragen wird. Hier die Seite zu Das Leben des Siegfried bei 3sat. Der Theaterkanal wird das Stück dann am 3. Oktober ausstrahlen.

Foto: Rudolf Uhrig 

Gegenüber10. Juli 2009
Gegenüber - Erstausstrahlung im Ersten
Am Montag, den 13. Juni, 22:45 Uhr, erlebt Jan Bonnys Film Gegenüber im Ersten seine  Fernseherstausstrahlung. Die Geschichte des ruhigen und offenbar in seiner Ehe mit der Lehrerin Anne (Victoria Trauttmansdoff)  glücklichen Polizisten Georg (Matthias Brandt) geht unter die Haut - verbergen sich hinter der Fassade doch Abgründe, die auch filmisch sehr gekonnt in Szene gesetzt sind.

Susanne Bormann ist in dem Film in einer kleineren Rolle als Polizistin Denise zu sehen, die - alleinstehend - ihren Kollegen zunächst bewundert, später aber zu einer Versuchung für ihn wird.

Der Film ist übrigens auch auf einer exzellent gemasterten und ausgestatteten DVD bei absolut medien erschienen.
 
Bild: W-Film 

Ensemble Das Leben des Siegfried10. Juli 2009
Nichts geht mehr - auf DVD und im Fernsehen
Nachdem ein erster Anlauf zur Veröffentlichung von Florian Mischa Böders Nichts geht mehr mit Susanne Bormann in einer Hauptrolle wegen Insolvenz des Herstellers nur bis in die Videotheken gelangt ist, will FilmConfect Home Entertainment den Titel jetzt Ende Juli herausbringen Wenn es Details zum genauen Termin und Einzelheiten wie Bonusmaterial gibt, wird das hier zu lesen sein.

Am 17. August, 23:40 Uhr, wird der Film übrigens beim Co-Produzenten ZDF im Rahmen der Reihe Das kleine Fernsehspiel erstmals im Fernsehen zu sehen sein.

Bild: aquafilm. 

Ensemble Das Leben des Siegfried01. Juli 2009
Das Leben des Siegfried - Premiere am 31. Juli live im Fernsehen
Die Premiere von John von Düffels Komödie Das Leben des Siegfried bei den Nibelungen-Festspielen in Worms wird am 31. Juli, 21:30 Uhr, bei 3sat (Achtung Änderung: Nicht im ZDF-Theaterkanal!) übertragen. Regie führt Gil Mehmert (4.v.l.). Christoph Maria Herbst (links) wird als Hagen zu sehen sein, Matthias Schlung (2.v.l.) als Siegfrieds Zwillingsbruder Seefred, Nina Petri (3.v.l) als Brünhild und Susanne Bormann (2.v.r) als Kriemhild. Nicht im Bild ist Matthias Eisermann als Siegfried. Ganz rechts der Intendant der Nibelungen-Festspiele Dieter Wedel.

Das Stück soll eine Parodie auf den Nibelungenstoff sein, aber auch nachdenkliche Züge tragen und auf keinen Fall niveau- und würdelos sein. Wer zwischen 1. und 16. August selbst in Worms zuschauen möchte: Karten gibt es bei den Nibelungen-Festspielen.
Foto: Rudolf Uhrig 

Interview in TVToday01. Juli 2009
Artikel in TVToday.de
Frank Aures hat für die Onlineausgabe des Fernsehjournals TVToday anlässlich der Erstausstrahlung von Mörderischer Frieden bei arte ein Gespräch mit Susanne Bormann geführt. Der dabei entstandene Artikel ist bei TVToday zu finden und kann auch mit Klick auf das Bild rechts heruntergeladen werden kann.

Herzlichen Dank an TVToday.de für die Genehmigung!
 
Willkommen-Bild01. Juli 2009
Neues Begrüßungsbild auf Susanne-Bormann.info
Ab Juli begrüßt die Besucher von Susanne-Bormann.info ein neues Bild auf der Willkommen-Seite. Es stammt wie das vorige von dem Hamburger Fotografen Christian Schoppe und kann auch wieder mit Klick in einer hochaufgelösten Version heruntergeladen werden.

Mit Klick auf das Bild geht es zur Willkommen-Seite.

Foto: © Christian Schoppe. (Nach wie vor bitte Anfragen wegen Autogrammbildern nicht an den Fotografen, sondern mit Rückumschlag an die Agentur Reed richten - danke.)

Probenbeginn in Worms20. Juni 2009
Das Leben des Siegfried - Probenbeginn in Worms
In Worms haben in dieser Woche die Proben zum diesjährigen Stück Das Leben des Siegfried von John von Düffel unter der Regie von Gil Mehmert begonnen. Dazu war am Dienstag auch die Presse geladen. Zwar war auch bei dieser Gelegenheit wenig zum Inhalt zu erfahren, was bis zur Premiere am 31. Juli auch so bleiben soll. Dafür gab es aber schon Entwürfe des Bühnenbilds mit Tannenwald, Wikingerschiff und einer Eisfläche, auf der Kriemhild (Susanne Bormann) Schlittschuhlaufen wird. Das Stück wird aber auch viel Musik bieten und teilweise soll sogar gesungen werden.

Einen repräsentativen Pressebericht von der Eröffnungsprobe, gleich mit zwei Videoclips, bietet die Wormser Zeitung. Diese hat auch ein eigenes Nibelungen-Special, das immer aktuell informiert.

Einen weiteren Bericht bietet der Nibelungen-Kurier. Dort gibt es auch eine große Fotostrecke mit vielen Bildern von der Presseprobe am Dienstag.

Foto: Rudolf Uhrig, links Matthias Schlung (Seefred), Mitte Susanne Bormann (Kriemhild), rechts André Eisermann (Siegfried)
 
20. Juni 2009
Mörderischer Frieden - Erstausstrahlung bei arte
Bei arte läuft am 26. Juni, 21:00 Uhr, und 5. Juli, 01:05 Uhr, erstmals der 2006 gedrehte Film Mörderischer Frieden von Rudolf Schweiger mit Susanne Bormann in einer Hauptrolle.Mörderischer Frieden

Die jungen Bundeswehrsoldaten Tom (Adrian Topol) und Charly (Max Riemelt) sind mit ihrer KFOR-Friedenstruppe im Kosovo stationiert. Ihr Auftrag lautet: Frieden sichern. Der brutale Krieg zwischen den verfeindeten Gruppen (in diesem Fall Serben und Albaner) ist zwar offiziell vorbei, doch der Hass zwischen den Menschen schwelt weiter. Als Tom und Charly die junge Serbin Mirjana (Susanne Bormann) vor dem Todesschuss des jugendlichen Heckenschützen Durcan (Damir Dzumhur) retten, geraten sie nicht nur zwischen alle Fronten, sondern verlieren durch die entstehende Nähe zu Mirjana und Durcan ihre professionelle Distanz. Bald sind sie in einen Konflikt um Schuld, Manipulation, Rachsucht, Liebe und Vergebung verstrickt...(Kaleidoskop Films)

Bei der Premiere beim Filmfest Biberach 2007 wurde Mörderischer Frieden vom Publikum begeistert aufgenommen. Auf dem Militärfilmfestival "Military Camera" in Warschau im Mai dieses Jahres erhielt er den "Bronzenen Säbel". Dem stehen vorwiegend kritische Rezensionen gegenüber, die sicher dafür ausschlaggebend waren, dass er kaum in die Kinos kam. Es lohnt sich also, sich eine eigene Meinung zu bilden. Eines ist der Film jedenfalls nicht: Eine Werbung für Auslandseinsätze der Bundeswehr.

Mörderischer Frieden hat eine eigene Seite auf Susanne-Bormann.info mit Trailer, Bildern, Presseheft u.a. Material. Hier geht es zur Offiziellen Homepage von Mörderischer Frieden. Auch arte hat eine Seite zur Fernsehausstrahlung zusammengestellt. Außerdem gibt es Mörderischer Frieden auf einer erfreulich gut gemasterten und liebevoll mit Bonusmaterial ausgestatteten DVD von Eurovideo

Foto: Peter Knoblich
 
Raus aus der Haut20. Juni 2009
Raus aus der Haut und Nachtgestalten - Im Berliner Kino Babylon
Im Kino Babylon ist gerade eine Reihe "Unfertig Schön" mit Filmen von Andreas Dresen angelaufen. Dabei werden auch die beiden Filme Raus aus der Haut und Nachtgestalten zu sehen sein, in denen Susanne Bormann Hauptrollen gespielt hat.

Raus aus der Haut steht Montag, den 22.6., 18:15 Uhr, und Mittwoch, den 1.7., 22:00 Uhr, auf dem Programm. Nachtgestalten wird Dienstag, den 23.6., 20:00 Uhr, und Freitag, den 26.6., 22:00 Uhr, gezeigt. Diese und alle anderen Termine stehen wie immer auch im Kalender.

Außerdem wird Andreas Dresen am 20.6. persönlich "Selbstauskunft" über seine Filme geben. Hier das komplette Programm der Filmreihe Unfertig Schön im Kino Babylon.

Bild mit Genehmigung des rbb. Susanne Bormann (Anna) zusammen mit Fabian Busch (Marcus) und der kürzlich verstorbenen Christel Peters als Oma in Raus aus der Haut.

Susanne Bormann - Das Leben des Siegfried in Worms08. Juni 2009
Das Leben des Siegfried - Bilder von der Pressekonferenz
Am Rande der Pressekonferenz zu den diesjährigen Nibelungen-Festspielen in Worms am 22. Mai gab es Fototermine mit den Hauptdarstellern. Eine Reihe von Bildern mit Susanne Bormann, die aus diesem Anlass entstanden sind, haben auf der neuen Seite zu Das Leben des Siegfried Platz gefunden. Zu der neuen Seite geht es mit Klick auf das Bild.

Weiterhin finden Sie dort Links zu Berichten über die Pressekonferenz. Zum Inhalt der von John von Düffel geschriebenen Komödie über die Nibelungen selbst war allerdings wenig zu erfahren - hier soll sich der Zuschauer überraschen lassen.

Inzwischen hat Susanne Bormanns auch einen Eintrag mit Bild im Ensemble der Nibelungen-Festspiele.

Am 16. Juli wird es in Worms - erstmals - einen Tag der offenen Tür geben, bei dem man hinter die Kulissen schauen und bei einer Probe zusehen kann. Weitere Informationen hierzu gibt es z.B. bei der Stadt Worms.

Foto: Rudolf Uhrig

08. Juni 2009
Treffen in Tavers - In Erfurt und Weimar im Kino
Michael Gwisdeks Treffen in Travers war der erste Film, in dem Susanne Bormann mit 8 Jahren mitgespielt hat. Nachdem der Film 1989 kurz in der DDR im Kino lief und 1991 einmal bei West 3 ausgestrahlt wurde, wird er gelegentlich noch in Studiokinos gezeigt. Eine im vergangene Jahr geplante DVD-Veröffentlichung wird zunächst nicht weiter verfolgt.

Treffen in Travers behandelt eine kurze Episode aus dem Leben des Schriftstellers und Forschers Georg Forster (Hermann Beyer). Nachdem er sein Leben zunächst Weltreisen und später der Französischen Revolution gewidmet hat, hat er sich von seiner Frau (Corinna Harfouch) und seinen Kindern (Susanne Bormann und Lucie Gebhard) immer mehr entfremdet. Diese leben inzwischen mit Ferdinand Huber (Uwe Kockisch), einem früheren Bekannten, zusammen. Alle treffen sich in Travers, einem kleinen Ort in der Schweiz, um die Scheidung vorzubereiten. Allerdings zeigt sich, dass Forster seiner Frau durchaus noch nicht gleichgültig gegenübersteht, und es kommt zu einem komplizierten Beziehungsgeflecht.

Treffen in Travers wird am 15.-17. Juni in Erfurt im Kinoklub am Hirschlachufer und am 30. Juni im Kino mon ami in Weimar zu sehen sein. Die Termine stehen auch im Kalender.
22. Mai 2009
Das Leben des Siegfried - Susanne Bormann als Kriemhild in Worms
Das Leben des Siegfried - Nibelungenfestspiele Worms 2008Das Leben des Siegfried - Nibelungenfestspiele Worms 2009Auch in diesem diesem Sommer gibt es eine Gelegenheit, Susanne Bormann auf der Bühne zu sehen. Die Nibelungen-Festspiele Worms haben heute auf einer Pressekonferenz die Besetzung für das diesjährige Stück Das Leben des Siegfried bekanntgegeben. Susanne Bormann wird darin die Rolle der Kriemhild übernehmen. Nach mehreren Jahren Drama und Tragödie um Siegfried, Brünhild und Kriemhild soll die Geschichte in diesem Jahr als Komödie auf die Bühne vor dem Wormser Kaiserdom kommen. Verfasst hat das Stück John von Düffel, Regie führt Gil Mehmert.

Die Nibelungen-Festspiele sind dafür bekannt, dass sie immer wieder hervorragende Schauspieler wie Meret Becker, André Eisermann, Joachim Król und Mario Adorf gewinnen konnten.

Mehr zum diesjährigen Programm, zu den Aufführungsterminen und zur Besetzung finden Sie bei den Nibelungen-Festspielen Worms. Aufführungen finden vom 31. Juli (Premiere) bis zum 16. August täglich statt. Hier geht es zur Kartenbestellung.

Links: Plakat Das Leben des Siegfried. Rechts: Annett Renneberg (Kriemhild) und Meret Becker (Brünhild) in Die letzten Tage von Burgund 2008. Foto: Rudolf Uhrig. Mit Dank an die Nibelungen-Festspiele Worms.


19. Mai 2009Susanne Bormann - Die Freundin der Tochter
Die Freundin der Tochter - bis Freitag bei arte+7
Wer den am vergangenen Freitag bei arte erstmals gezeigten Fernsehfilm Die Freundin der Tochter verpasst hat, kann ihn noch bis nächsten Freitag in voller Länge bei arte+7 als Live-Stream anschauen.


Inzwischen ist auch unsere Seite zum Film noch etwas umgebaut und ergänzt worden.


Bild: Susanne Bormann und Katrin Saß, © NDR/Stefan Erhard, mit herzlichem Dank an arte

Die Gänsemagd19. Mai 2009
Die Gänsemagd - Bild- und Videoberichte vom Dreh
Die Frankfurter Regionalausgabe von Bild.de hat den Dreharbeiten zum Film Die Gänsemagd auf Burg Kronberg einen Besuch abgestattet. Dabei ist ein schöner Bild-Video-Bericht entstanden. In dem Video (kann z.B. mit dem Real Player heruntergeladen werden) kommt auch Susanne Bormann zu ihrer Rolle als "böse" Magd Magdalena zu Wort. Mit Klick auf das Bild geht es zum Bericht von Bild.de.

Weitere Berichte vom Dreh gibt es bei der Taunus-Zeitung und bei der Frankfurter Neuen Presse.


Bild: Florian Lukas, Susanne Bormann und Henry Hübchen bei den Dreharbeiten. Mit freundlicher Genehmigung von Frank Senftleben (www.Frank-Senftleben.de).


19. Mai 2009
Mörderischer Frieden - erstmals im Fernsehen
Als Vorinformation: Bei arte wird am 26. Juni erstmals Rudolph Schweigers Film Mörderischer Frieden über deutsche Soldaten im Kosovo-Krieg zu sehen sein. Susanne Bormann spielt darin eine Hauptrolle als serbische Arzttochter Mirjana Jovovic. Details dazu im Kalender.
11. Mai 2009
Die Freundin der Tochter - die Seite zum Film
Susanne Bormann - Die Freundin der TochterZum Film Die Freundin der Tochter, der am 15. Mai bei arte Premiere hat, bietet Susanne-Bormann.info jetzt eine eigene Seite mit Text und mehreren hochaufgelösten Bildern. Susanne spielt in dem Film die 20-jährige Tochter Pia von Paul (Edgar Selge) und Hannah (Katrin Saß), mit deren Freundin  Charlotte (Esther Zimmering) Paul ein Verhältnis hat. Regie führte Josh Broecker.

Nach der Ausstrahlung wird sicher noch die eine oder andere Pressestimme ergänzt werden.

Herzlichen Dank an arte für das Bild- und Textmaterial. Bei arte gibt es jetzt ebenfalls eine Seite zu Die Freundin der Tochter.

Bild: Katrin Saß, Edgar Selge und Susanne Bormann.  © NDR/Stefan Erhard


11. Mai 2009
Die Gänsemagd - Pressemeldung der ard
Die ard - Das Erste - hat vor einigen Tagen eine Pressemeldung zur Produktion Die Gänsemagd herausgegeben. Der Film wird bereits Ende des Jahres im Feiertagsprogramm im Rahmen einer Märchenfilmreihe "Acht auf einen Streich" ausgestrahlt werden. Die Filme werden jeweils von einer Rundfunkanstalt produziert und sind alle mit hochkarätigen Schauspielern besetzt.

Die Rolle der Prinzessin, die später Gänse hüten muss, spielt Karoline Herfurth,  Susanne Bormann wird die Magd Magdalena spielen, die sich an ihrer Stelle als Braut ausgibt.

01. Mai 2009
Die Gänsemagd - Hauptrolle in Märchenfilm für Susanne BormannDie Gänsemagd - Adrian Ludwig Richter
Susanne Bormann spielt in dem Film Die Gänsemagd nach einem Märchen der Brüder Grimm die Rolle Magdalena. Regie führt Sibylle Tafel. Produziert wird der Film von der Erfurter Kinderfilm GmbH f für den Hessischen Rundfunk. Gedreht wird noch bis Anfang Juni in Hessen. Der Film wird eine Länge von 60 Minuten haben. Weitere Hauptrollen haben Karoline Herfurth, Florian Lukas und Henry Hübchen übernommen.

Die Kinderfilm GmbH hat bereits mehrere Märchenfilme produziert, darunter 2006 Anne Wilds wunderschöne realistische Version von Hänsel und Gretel.

Wer nachlesen möchte: Das Märchen gibt es bei Wikisource. Weiteres Material bietet die Wikipedia (lesenswert: der Link zur Interpretation).

Rechts: Illustration zu Die Gänsemagd von Adrian Ludwig Richter (1803-1884), PD

Seitentitelbild: Mit herzlichem Dank von Karsten Bartel.

Willkommen  Aktuelles  Archiv  Biografie  Künstlerfotos  Leinwand  Bildschirm  Bühne  Kalender  Newsletter  Gästebuch  Impressum/Datenschutzerklärung