Infosite über die Schauspielerin

Aktuelles

Willkommen Aktuelles Archiv Biografie Fotos Leinwand Bildschirm Bühne Kalender Newsletter Gästebuch Impressum







27. April 2011Ein Fall von Liebe - Saubermänner
Ein Fall von Liebe: Saubermänner - Erstausstrahlung am 6. Mai bei der ARD
Die ARD zeigt am Freitag, den 6. Mai, 20:15, erstmals die im vergangenen Sommer gedrehte Fortsetzung Saubermänner zum Streifen Ein Fall von Liebe aus dem Jahr 2008. Regie führte erneut Jorgo Papavassiliou, die Produktion lag wieder bei CineCentrum und das Drehbuch verfasste Ulrich del Mestre. Es folgen mehrere Wiederholungen am 10. und 11. Mai (siehe Kalender).

Der Rechtsanwalt Florian Faber (Francis Fulton-Smith) und die Journalistin Sarah Pohl (Marielle Ahrens), die sich im ersten Teil näher gekommen waren, sind inzwischen ein Paar. Auch beruflich haben sie Anknüpfungspunkte gefunden. Sie bearbeitet für die Presse vorwiegend Material, das auf soziale Missstände hindeutet. Er hat sich zunehmend auf sozial relevante kriminelle Aktivitäten spezialisiert. Nicht überraschend überschneiden sich daher eines Tages ihre "Fälle", als ein Bürgermeisterkandidat (Stefan Szász) im angetrunkenen Zustand eine mittellose Frau und alleinerziehende Mutter (Eva Wörner) anfährt. Der Politiker setzt alles daran, sein Opfer zu diskreditieren. Ein Mittel ist dabei die Referendarin Lilith (Susanne Bormann), die er in Fabers Kanzlei lanciert. Sarah bereitet dagegen für die Presse einen Bericht über unwürdige Arbeitsbedingungen aufbereitet. Der Unternehmer (Michael Kind), der die Frauen beschäftigt, ist ein Freund des Anwärters auf das Bürgermeisteramt.

Weitere Einzelheiten und eine ausführliche Inhaltsangabe sowie Fotos aus dem Film finden Sie auf den Seiten von ARD und CineCentrum. Einen Bericht von den Dreharbeiten gibt es bei News.de. Eine erste Vorab-Rezension von Rupert Sommer / teleschau bieten die Lübecker Nachrichten.

Foto von den Dreharbeiten: Mit freundlicher Genehmigung von News.de.

27. April 2011
Irrwege des Herzens - am 28. Mai im ZDF
Das ZDF gräbt im Mai eine der Raritäten unter den Filmen mit Susanne Bormann aus. Am  Sonnabend, den 28. Mai, 14:10, ist der 1996 gedrehte Streifen Irrwege des Herzens nach der Erzählung "Brombeertag" von Rosamunde Pilcher zu sehen.

Die GeschichteIrrwege des Herzens DVD rankt sich um Magnus Ballater (Andreas Herder), den Erben einer Weberei, der nach vielen Jahren in seine Heimatstadt  Inverloss heimkehrt, die er vor Jahren im Streit mit seinem Vater (Hans Teuscher) verlassen hatte. Wieder in Inverloss trifft er auf seine Jugendliebe Claudia Burns (Ann-Kathrin Kramer), die seinerzeit ebenso plötzlich aus dem Ort verschwunden war und inzwischen eine erfolgreiche Innenarchitektin in Edinburgh ist. Magnus ist sofort wieder - oder noch? - von Claudia verzaubert, die aber inzwischen mit einem verheirateten Finanzmakler (Götz Otto) liiert ist.

Natürlich bietet der Film alles, was man von Rosamunde Pilcher erwartet: Blicke, die über weite schottische Landschaften schweifen, ein vornehmes Herrschaftshaus mit Park, dazu sanfte Musik, große Gefühle, schöne Menschen und einen Ausgang, bei dem sich alles glücklich fügt. Die damals 17-jährige Susanne Bormann ist in einer nicht ganz kleinen Nebenrolle als Tochter Janie von Claudias Freundin Jennifer (Edda Leesch) zu sehen. Janie ist gerade dabei, selbst ihre ersten Erfahrungen mit Liebe und Leid zu machen. Wer romantisch veranlagt ist, entspannte 90 Minuten am Bildschirm verbringen und vor allem die bezaubernde 17-jährige Susanne Bormann sehen möchte, ist hier sicher richtig.

Die Regie führte Karola Zweiberg, produziert hat die UFA Fernsehproduktion GmbH für das ZDF/ORF. Die UFA bietet eine Seite zu Irrwege des Herzens und auch das ZDF hat inzwischen eine Seite zu Irrwege des Herzens geschaltet.

Irrwege des Herzens ist im Rahmen der Rosamunde Pilcher Collection V: Tiefe Gefühle auch auf einer DVD erhältlich, die bei universum film erschienen ist. Technische Daten: Fernsehformat 4:3, Ton: Stereo, Laufzeit von Irrwege des Herzens 90 min, Sprache: deutsch.

Bild; universum Film, mit freundlicher Genehmigung.

23. März 2011
Russendisko - Dreharbeiten von Mitte März bis Mitte MaiRussendisko - Wladimir Kaminer, Matthias Schweighöfer
Die Dreharbeiten zu Russendisko, dem Film nach der Bestseller-Kurzgeschichtensammlung von Wladimir Kaminer, haben gerade in Berlin begonnen und werden noch bis Mitte Mai dauern. Das Foto rechts zeigt Wladimir Kaminer zusammen mit Matthias Schweighöfer, der seinen Part im Film übernommen hat. Inzwischen hat der Verleih Paramount Pictures Germany dazu eine Pressemitteilung herausgegeben. Darin heißt es zum Inhalt:

Russendisko erzählt die Geschichte der drei unzertrennlichen jungen Russen Wladimir (Matth ias Schweighöfer), Mischa (Friedrich Mücke) und Andrej (Christian Friedel), die im Sommer 1990 die Gunst der Stunde nutzen und nach Deutschland immigrieren, um hier ihr Glück zu machen. Mit ein paar wenigen Rubeln in der Tasche, die ihnen schnell durch die Finger rinnen, kommen sie in Ost-Berlin an … und entdecken gemeinsam eine Stadt, die Anfang der Neunziger vielleicht der spannendste Ort der Welt ist, im Gepäck nicht viel mehr als Musik und ihre Träume. Andrej träumt von großem Reichtum, Mischa von einer glanzvollen Karriere als Musiker, nur Wladimir weiß nicht so recht, was er will, dafür hilft er, wo er kann. Aber er trifft Olga (Peri Baumeister), die schönste Frau, die er jemals gesehen hat.

Neben Peri Baumeister werden in größeren weiblichen Rollen Susanne Bormann (Hanna) und Pheline Roggan zu sehen sein. Russendisko soll im Frühjahr 2012 in die Kinos kommen. Weitere Einzelheiten aus der Pressemitteilung finden Sie z.B. bei Spielfilm.de.

Foto: Paramount Pictures Germany, mit freundlicher Genehmigung.

23. März 2011
Ein starkes Team - Susanne Bormann in weiterem Krimi des ZDF
Parallel zum Dreh von Russendisko hat Susanne Bormann eine weitere Rolle übernommen. Sie wird in der 50. Folge der ZDF-Krimiserie Ein starkes Team zu sehen sein. Die Dreharbeiten zu der Folge mit dem Titel Im Netz der Spinne haben am 17. März in Berlin begonnen und werden voraussichtlich noch bis 17. April dauern. Das Drehbuch stammt von Birgit Grosz und Leo P. Ard, die Regie liegt bei Peter Fratzscher. Ausgestrahlt wird die Serie immer Samstags. Ein Sendetermin für die Folge steht noch nicht fest.

Susanne Bormann wird in die Rolle von Anna, der Tochter von Ermittler Otto (Florian Martens) schlüpfen. Zusammen mit Verena (Maja Maranow) wird Otto mit der Aufklärung eines Mords im Berliner Tierpark beauftragt. Anna ist gerade aus den USA zu Besuch bei ihrem Vater. Als sich sich einen Wagen leiht, explodiert dieser beim Anlassen und Anna kommt dabei ums Leben.

Weitere Einzelheiten finden Sie in der Pressemitteilung des ZDF im na • presseportal. Hier die Seite des ZDF zur Serie Ein starkes Team.


23. März 2011
Bella Block: Das Schweigen der Kommissarin - Im April auf DVD
Eine Reihe der besten Krimis bringt das ZDF regelmäßig auch auf DVD heraus. Dies betrifft auch die sehr erfolgreiche Serie Bella Block. Am 15. April wird die dritte DVD erscheinen, die auch die Doppelfolge Das Schweigen der Kommissarin enthalten wird, in der Susanne Bormann in der Rolle des Mordopfers Nicolette zu Beginn des ersten und am Schluss des zweiten Teils zu sehen war.

Die DVD kann im ZDF-Shop vorbestellt werden.


03. März 2011
Berlinale 2011 - eine NachleseSusanne Bormann Berlinale 2011
Neben dem Wettbewerb um Goldene und Silberne Bären ist die Berlinale einer der wichtigsten Treffpunkte, an dem sich Schauspieler, Regisseure, Produzenten, Casting-Agenten u.a. zwanglos treffen. Susanne Bormann hat mehrere solcher Veranstaltungen besucht, die am Rande oft Gelegenheit zu einem Fotocall boten. Einige der dabei entstandenen Bilder sind inzwischen im Internet veröffentlicht.

Am  14.2. hatte der Bundesverband Casting erstmals zu einer von Lancia gesponserten "Casting Night" eingeladen, bei der AEDT - das Eventportal der Haupstadt das Bild links von Susanne Bormann zusammen mit dem Filmproduzenten Joachim von Vietinghoff eingefangen hat. Weitere Fotos gibt es bei AEDT vom Empfang des Medienboard Berlin-Brandenburg im Ritz-Carlton Berlin am 12.2. zusammen mit den Schauspielerinnen Jennifer Ulrich und Natalia Avelon (Foto 1, Foto 2) und mit dem Produzenten Matthias Adler ("Dschungelkind") (Foto 3).

Das Online-Magazin Zimbio bietet eine ganze Fotostrecke mit Susanne Bormann vom Hesse movie amward am 15.12. Bild 6 zeigt Susanne Bormann zusammen mit Wadim Glowna, der bei dem im vergangenen Jahr ausgestrahlten Krimi Der Alte: Tod im Tierpark mit Susanne Bormann Regie führte.

Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Am Ende des Tages (AEDT), SK.

03. März 2011
Russendisko - Susanne Bormann in Kinofilm nach Wladimir Kaminer
Der Berlin-Bestseller "Russendisko" des gebürtigen Moskauers Wladimir Kaminer sollte schon vor Jahren verfilmt werden. Jetzt nimmt das Projekt Gestalt an und ab März 2011 wird gedreht. Neben Matthias Schweighöfer (der Wladimir Kaminer spielt) und Friedrich Mücke wird auch Susanne Bormann in dem Kinofilm vor der Kamera stehen. Außerdem soll Kaminer selbst einen kleinen Cameo-Auftritt haben. Regie führt Oliver Schmitz, die Produktion liegt bei Black Forest Films, auch bereits mit einer Seite zu Russendisko.

Russendisko ist eine Reihe von Kurzgeschichten. Darin erzählt Kamier aus seiner Erfahrung - er war nach der Wende aus Moskau nach Berlin gekommen - anhand dreier Freunde skurrile Erlebnisse in Berlin, oft aus der Sicht von Ausländern oder über sie. Wer mehr über das Buch erfahren möchte, wird zum Beispiel bei Amazon.de fündig. Interessant dazu auch der Kino-Blog.
03. März 2011
Ein Fall von Liebe - Saubermänner - Erstausstrahlung voraussichtlich am 6. Mai in der ARD
Der im vergangenen Jahr gedrehte Fernsehfilm Ein Fall von Liebe - Saubermänner mit Susanne Bormann wird voraussichtlich am 6. Mai zur besten Sendezeit 20:15 Uhr in der ARD erstmals ausgestrahlt. Der Film spielt im Anwaltsmilieu und setzt den 2009 erstmals gezeigten Streifen Ein Fall von Liebe fort. In den Hauptrollen sind Francis Fulton-Smith als Anwalt Florian Faber und Mariella Ahrens als Journalistin Sarah Pohl zu sehen. Regie führte Jorgo Papavassillou, produziert hat CineCentrum für Degeto/mdr. Susanne Bormann ist als eine Referendarin zu sehen, die von der Konkurrenz in die Kanzlei Faber lanciert wird.

Weitere Einzelheiten finden Sie bei CineCentrum.
12. Februar 2011
SOKO Stuttgart: Arme Schlucker - am 24.02 Erstausstrahlung im ZDF
Das ZDF zeigt am 24.02, 18:00, erstmals die Folge Arme Schlucker aus der Krimiserie SOKO Stuttgart mit Susanne Bormann. Regie führte Didi Danquart, die Produktion lag bei der Bavaria Fernsehproduktion.

Zur Handlung: Jessica Mosner (Paula Schramm), eine 17-jährige Schülerin, wird bei einer Polizeikontrolle mit einem gestohlenen Wagen ertappt. Im Kofferraum liegt die Leiche einer Schauspielerin, Doreen Althammer. Sie war die Frau von Jessicas Klassenlehrer Georg Althammer (Matthias Manz). Da Jessica in der Schule massive Probleme hatte, fällt sie unter Tatverdacht.

Eine überraschende Wendung nehmen die Ermittlungen, nachdem die Gerichtsmediziner im Magen der Ermordeten eine Kokainkapsel finden. Doreen, die gerade aus der Dominikanischen Republik zurückgekehrt war, war also als Drogenkurier unterwegs. Als die Ermittler unter der Leitung von Martina Seiffert (Astrid M. Fündrich) Doreens Umfeld untersuchen, werden sie auf ihre beste Freundin, die Nagelstudiobesitzerin Babsi Müller (Susanne Bormann) aufmerksam.

Eine ausführliche Inhaltsangabe und weitere Informationen bietet das ZDF. Einen interessanten Artikel zu Technischen Aspekten von Soko Stuttgart gibt es bei Professional Production. Eine Bildergalerie finden Sie bei TVinfo.


12. Februar 2011
Der Baader Meinhof Komplex - Artikel des Tages bei WikipediaSusanne Bormann - Der Baader Meinho Komplex
Der Wikipedia-Artikel über den Film Der Baader Meinhof Komplex (2008) war am 7.2. Artikel des Tages in der Wikipedia. Neben einem oft aktuellen Anlass - der Produzent Bernd Eichinger war ja unerwartet am 24. Januar verstorben - werden als Artikel des Tages besonders hochwertige Einträge gewürdigt. Tatsächlich bietet der Wikipedia-Eintrag Der Baader Meinhof Komplex nicht nur eine Fülle von Informationen, sondern ist auch um eine ausgewogene Darstellung des bei der Kritik wie in vielen Internetforen konträr bewerteten Films bemüht.

Ungeachtet der Bandbreite an Kritiken war der Film um Andreas Baader (Moritz Bleibtreu), Gudrun Ensslin (Johanna Wokalek) und UIrike Meinhof (Martina Gedeck) an der Kinokasse mit fast 2,5 Millionen Zuschauern(!) und auf DVD ein großer Erfolg. Susanne Bormann war darin als junge Peggy Schoenau zu sehen, die aus einem Kinderheim geflohen ist, wo sie mit Ulrike Meinhof in Kontakt gekommen war, und sich der RAF anschließt. Schließlich wird sie als eines der ersten RAF-Mitglieder von den Ermittlern gefasst.

Der Baader Meinhof Komplex ist inzwischen in mehreren DVD-Fassungen und auch auf BluRay-Disc erschienen.

Foto: Constantin Film GmbH, mit freundlicher Genehmigung.

21. Januar 2011
Lenya - Die größte Kriegerin aller Zeiten - bei Super RTL
Morgen Abend, am 22.01., 22:05 Uhr, zeigt Super RTL den von RTL produzierten und im Jahr 2001 erstmals ausgestrahlten Film Lenya - Die größte Kriegerin aller Zeiten. Die Produktion ist im Fantasy-Milieu angesiedelt und besticht vor allem durch ihre Effekte, bietet aber auch eine Gelegenheit, Susanne Bormann in einer ihrer früheren Rollen als Ziehschwester der Titelheldin Lenya (Anja Knauer) wiederzusehen.

Es ist das Jahr 500 nach Christus. Der Herrscher der Burgunden ist in das Reich der Walsungen eingedrungen und hat ihren König Thorwald getötet. Eine Prophezeiung besagt, dass eines Tages ein Held kommen wird, um sie zu erlösen. Die junge Lenya (Anja Knauer), ein Findelkind, erfährt von ihrer Ziehmutter Rana (Mijou Kovacs), dass nicht ein Recke, sondern sie, ein Mädchen aus dem Volk, die Auserwählte sein soll. Dazu muss sie zunächst das Schwert von König Thorwald finden. Gemeinsam mit ihrer Ziehschwester Ayescha (Susanne Bormann) macht sie auch auf die Suche nach dem Schwert.

Weitere Angaben zur Handlung finden Sie auf der Seite zum Film bei Super RTL; eine sehr ausführliche Darstellung bietet der Teleboy.

Ein weiterer TV-Tipp: Am 9. Februar, 23:35 Uhr, ist Susanne Bormann in einer ihrer vielleicht besten Rollen als Strichmädchen Patty in Andreas Dresens Nachtgestalten (1999) beim mdr zu sehen.

Schließlich: Die Ausstrahlung der Folge Arme Schlucker aus der Krimiserie SOKO Stuttgart ist vom 10.2. auf den 24.2. verschoben worden.


15. Januar 2011
Kein Wort zu Oosterbeek - im Maxim Gorki TheaterHotel de Bilderberg, Oosterbeeck
Gorki Theater Berlin, 12. Januar, Hörspielpräsentation Kein Wort zu Ooosterbeek  (Eintrag vom 04. Dezember 2010). Woran erkennt man einen "Bilderberger", also einen Teilnehmer der jährlichen Bilderberg-Konferenzen? Susanne Bormann meint in einer Szene im Prolog: "An einer kleinen Narbe unter dem rechten Ohr. Das sind Nachkommen von Urzeitechsen. Nur sie haben diese Narbe." Unter den Darstellern entspinnt sich ein Streit. Ein anderer nennt Teilnehmer wie Henry Kissinger und Josef Ackermann. Ein dritter behauptet, über die Bilderberg-Konferenzen stehe "ohnehin alles im Netz".

Viel Gesichertes weiß man wohl nicht über die Bilderberg-Konferenzen, auf denen, wie man sagt, entscheidende Fragen der Weltpolitik und -wirtschaft besprochen und teils auch entschieden werden. Das hat System: Sicherheitskräfte, Verdächtigungen, ja auch rohe Gewalt - selbst gegen Teilnehmer der Konferenz selbst - sichern die Geheimhaltung der wirklich wichtigen Fakten. Genau diese Atmosphäre versteht das Hörspiel  (Details beim wdr) plastisch deutlich zu machen. Das Gorki Theater hat dieses mit Licht, Nebel und einigen Requisiten gekonnt in Szene gesetzt - ein echter Mehrwert gegenüber der Rundfunkausstrahlung. Erwähnt werden sollte, dass Susanne Bormann als Dolmetscherin Svenja Kosič (mit bemerkenswertem Akzent) neben Michael Klammer als Tontechniker Phil Bräuning eine tragende Rolle spielt.

Eine der Fragen im Anschluss an den Autor Daniel Goetsch war denn auch die, weshalb er einen Tontechniker und eine Übersetzerin und nicht Kissinger oder Rockefeller in den Mittelpunkt gerückt hätte. Über den Ablauf der Konferenzen selbst ist wohl einfach zu wenig bekannt ist, um ihn in den Mittelpunkt zu stellen. Daher auch die Entscheidung für ein fiktives Stück und gegen eine Dokumentation. Interessant war, wie der Autor überhaupt auf die Thematik gekommen war: In einem Nebensatz hatte er in einer Fernsehsendung gehört, dass jemand - Josef Ackermann? - ein "Bilderberger" sein. Bilderberger? Er begann mit der Recherche, und im Ergebnis entstand das Stück. Dabei warnte er: Mindestens genauso schlimm wie das Unwissen seien die oft nebulösen Verschwörungstheorien, die auch im Netz kursierten. Bilderberger sind wohl doch keine Echsen. 

Ein wichtiges Thema, ein tolles Hörspiel und eine gelungene Veranstaltung in der ausverkauften Studiobühne des Gorki Theaters.  (MB)

Foto: Hotel de Bilderberg in Oosterbeek, der Ort der ersten Bilderberg-Konferenz (Foto Wikimedia/GNU-Lizenz für freie Dokumentation).

15. Januar 2011
Rubbeldiekatz - erste Details zum Film von UniversalRubbeldikatz - Pressefoto
Von Universal Pictures, Koproduzent der Kinokomödie Rubbeldiekatz, sind jetzt erste Einzelheiten zu Handlung und Darstellern veröffentlicht worden. Susanne Bormann ist darin als frühere Freundin Maike des Schauspielers Alexander (Matthias Schweighöfer) zu sehen, der es  blitzartig vom Arbeitslosen zum Star bringt:

Ein Job ist ein Job, sagt sich der arbeitslose Schauspieler Alexander (Matthias Schweighöfer), verwandelt sich in „Alexandra", schlägt alle Konkurrentinnen aus dem Feld und ergattert tatsächlich eine Frauenrolle in einem großen Hollywoodfilm! Aber kann er in Pumps und ausgestopftem BH auf Dauer überzeugen? Mehr als ihm lieb ist! Sein Kollege (Max Giermann) beginnt ihn zu begrabschen, auch der genialische Regisseur (Joachim Meyerhoff) findet ihn unwiderstehlich, Alex' Ex-Freundin (Susanne Bormann) flippt aus und seine ruppigen Brüder (Detlev Buck, Maximilian Brückner) und deren durchgeknallter Kumpel (Denis Moschitto) mischen das Filmset auf. Alex würde seine falschen Locken am liebsten an den Nagel hängen, wenn es nicht längst zu spät wäre - er hat sich unsterblich in seine Partnerin verliebt: Superstar Sarah Voss (Alexandra Maria Lara). Ist Alex Frau genug, um seinen Mann zu stehen?

Detlev Buck inszeniert Rubbeldikatz einem Drehbuch von Anika Decker als mitreißende romantische Komödie mit einer guten Prise typischem Buck-Humor - die Hauptrollen spielen Matthias Schweighöfer und Alexandra Maria Lara. Mit Maximilian Brückner, Denis Moschitto und Milan Peschel ist der Film bis in die Nebenrollen hochkarätig besetzt.

Rubbeldiekatz ist eine Koproduktion von Film1, Universal Pictures International und Boje Buck. Gefördert wird der Film von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, der Filmförderungsanstalt und dem Deutschen Filmförderfonds.

Foto: Produzent Marcus Welke (Film1), Matthias Schweighöfer, Alexandra Maria Lara, Detlev Buck, Produzent Henning Ferber (Film1). © 2011 Universal Pictures, mit freundlicher Genehmigung.

15. Januar 2011
Fotodatenbanken im InternetSusanne Bormann Pixmac
Pixmac ist eine relativ junge Stockfoto-Datenbank, die anders als etwa Fotolia auch Fotos von Schauspielern anbietet. Gegenwärtig können dort von Susanne Bormann neben verschiedenen Studioaufnahmen auch Fotos von den Premieren von Das Leben des Siegfried, Fleisch ist mein Gemüse und Liegen lernen heruntergeladen werden. Mit bestimmten Einschränkungen (Auflösung, ausschließlich nichtkommerzielle Nutzung u.a.) dürfen diese Fotos auch auf Webseiten und Blogs eingebaut werden. Einzelheiten enthalten die Lizenzbedingungen.

Eine kommerzielle Nutzung dieser Fotos ist allerdings ausgeschlossen. Fotos für die kommerzielle Verwendung sind nicht nur wesentlich teurer, ihre Nutzung ist i.d.R. auch zeitlich beschränkt. Kommerziell nutzbare Fotos finden Sie aktuell z.B. bei der Bildagentur Bildmaschine (Schnellsuche) und bei future image. Daneben können kommerziell nutzbare Fotos natürlich unmittelbar von den Fotografen lizenziert werden.







Foto: Susanne Bormann 2001, Studiofoto, © Thorsten Eichhorst / Pixmac.


Seitentitelbild: Mit freundlicher Genehmigung von Karsten Bartel.

Willkommen  Aktuelles  Archiv  Biografie  Künstlerfotos  Leinwand  Bildschirm  Bühne  Kalender  Newsletter  Gästebuch  Impressum/Datenschutzerklärung