Infosite über die Schauspielerin

Liegen lernen

Willkommen Aktuelles Archiv Biografie Fotos Leinwand Bildschirm Bühne Kalender Newsletter Gästebuch Impressum

Regie: Hendrik Handloegten (2003)

Darsteller: Fabian Busch (Helmut), Susanne Bormann (Britta), Birgit Minichmayr (Tina), Fritzi Haberlandt (Gisela), Sophie Rois (Barbara), Anka Lea Sarstedt (Gloria) u.a.

Offizielle Seite  IMDB  OFDb  Wikipedia  DVD Das Buch zum Film

Die Offizielle Seite von Liegen lernen ist noch online. Dort gibt es ein kleines Spiel, aus dem man sich mit etwas Geduld ein sehr hübsches Interview über Susanne Bormann zusammenstellen kann.

Inhalt

„Ich möchte wirklich mal wissen, wie du so ein gefühlsgehemmter, bindungsunfähiger und feiger Penner geworden bist.“ Helmut (Fabian Busch) ist geschockt: Die Worte seiner Freundin Tina (Birgit Minichmayr) sitzen mit der Wucht eines Fausthiebs. Helmut weiß: Tina hat recht. Obwohl mittlerweile 32 Jahre alt, hat Helmut immer noch nicht viel in seinem Leben bewegt, was er sich mit den verpassten Chancen der Vergangenheit erklärt - insbesondere der einen großen Liebe, die sich niemals erfüllt hat: Britta (Susanne Bormann). Dabei sah das doch so gut aus damals. Mit der Entscheidung konfrontiert, ob es endlich weitergehen soll in seinem Leben oder er für immer unfähig bleiben will, sich für die EINE wirklich zu entscheiden, tritt Helmut den Weg zurück in die 80er Jahre an: Zurück nach Westdeutschland, einem kleinbürgerlichen Elternhaus, zurück zur Musik der Zeit, einer Klassenfahrt ins geteilte Berlin, den Nicaragua-Arbeitsgruppen und der ersten Liebe: Britta... und wie es wirklich war.

Die romantische Komödie LIEGEN LERNEN, nach dem gleichnamigen Bestseller von Frank Goosen, ist eine Liebeserklärung an die Unentschiedenheit der Jugend und erzählt mit viel Witz und Ironie die Geschichte von Helmut und seinen verpassten Chancen im Leben wie in der Liebe. (X-Filme)

Susanne Bormann als Britta in Liegen lernen


Fabian Busch - Liegen lernen 1
Helmut ist begeistert von der politisch engagierten Britta und Hals über Kopf in sie verliebt.
©2002 TOM TRAMBOW / X Verleih AG

Susanne Bormann, Fabian Busch - Liegen lernen 2
Auf der Klassenfahrt nach Berlin. Bei einem Abstecher nach Ostberlin kommen sich Helmut und Britta näher.
"War ein schöner Nachmittag" - "Finde ich auch." - "Sollten wir mal wieder machen"
©2002 TOM TRAMBOW / X Verleih AG

Susanne Bormann - Liegen lernen 3

...wozu es dann auch kommen sollte. Britta im Raskolnikow:"Und wenn du dich daran hältst, habe ich noch eine ganze Menge mit dir vor".
©2002 TOM TRAMBOW / X Verleih AG
Susanne Bormann, Fabian Busch - Liegen lernen 4

Helmut ist glücklich mit Britta - bis er erfährt, dass sie ein Jahr nach Amerika gehen wird.
©2002 TOM TRAMBOW / X Verleih AG


Für Britta ist Helmut schnell vergessen. Susanne Bormann: „Ich denke, Britta findet Helmut vor allem süß – aber das ist es dann leider auch schon. Sie findet ihn und seine Schüchternheit niedlich; es reizt sie, ihn dazu zu bringen, rot zu werden. Sie verletzt ihn nicht mit böser Absicht, denn sie merkt gar nicht, wie sehr er in sie verliebt ist. Selbst nach zwölf Jahren hat sie es noch nicht richtig begriffen...“


Fritzi Haberlandt - Liegen lernen 5Es war erstaunlich leicht, danach etwas mit Gisela anzufangen - schließlich war sie schon in der Schule in Helmut verliebt gewesen. Und Gisela ist wirklich lieb und gut. Allerdings: Faszinierend wie Britta ist sie nicht. Als sie Helmut eines Tages mit der Mitbewohnerin im Bett erwischt, ist die Beziehung vorbei.
©2002 TOM TRAMBOW / X Verleih AG

Fabian Busch, Anka Lea Sarstedt - Liegen lernen 6


Gloria, die Sportreporterin mit dem flotten Sportwagen, die den Parkschein mit einem Fünfhunderter bezahlen will. Doch nach einiger Zeit geht auch das in die Brüche.
©2002 TOM TRAMBOW / X Verleih AG
Susanne Bormann - Liegen lernen 7

Jahre später trifft Helmut Britta nach dem Fall der Berliner Mauer in Berlin wieder - doch der Zauber von früher stellt sich nicht wieder ein. Britta ist eine andere geworden - oder schon immer gewesen?
©2002 TOM TRAMBOW / X Verleih AG


Fabian Busch, Birgit Minichmayr -  Liegen lernen 8


„Ich möchte wirklich mal wissen, wie du so ein gefühlsgehemmter, bindungsunfähiger und feiger Penner geworden bist.“ Tina ist für Helmut die wohl letzte Chance, sich zu entscheiden. Für sie. Und gegen Britta. Für immer.
©2002 TOM TRAMBOW / X Verleih AG


Mit Dank an den X-Verleih und Tom Trambow für das Bildmaterial. Mit Anklicken oder "Ziel speichern unter" kann jeweils eine hochaufgelöste Version heruntergeladen werden (3-5 MB).

Susanne Bormann bei der Premiere im Juli 2003 in München

Susanne Bormann - Premiere Liegen lernen © X Verleih

Foto: © X Verleih, mit herzlichem Dank. Hochaufgelöste Version mit Klick auf das Bild.
 

Kritik

Die Meinungen über den Film "Liegen lernen" gehen auseinander. Dies hängt sicher auch mit der unterschiedlichen Sicht auf die thematisierte Zeit zusammen - oder gar mit der Sicht auf die eigene erste Liebe?

Unabhängig davon war die Rolle der Britta wohl eine der schönsten, die Susanne Bormann bisher spielen durfte. Hendrik Handloegten (hier ein Interview dazu) war auch von Anfang an klar, dass ihr die Rolle liegen würde.

Einige repräsentative Rezensionen:

Fimszene.de
Filmstarts.de (mit einem besonderen Lob für Susanne Bormann)
Moviemaster.de (mit ausführlichem Inhalt)
Schnitt.de
Der Spiegel hat eine lesenwerte - und gute - Besprechung von Heike Makatsch
Die Berliner Zeitung meint: Liegen lernen" mag kein großer Film sein, aber er ist schön. Er schwelgt, ganz zauberhaft, im emotionalen Narzissmus der Jugend, mit dem Wissen, dass dieser Zauber auch ein unseliger Fluch ist.
 

Willkommen  Aktuelles  Archiv  Biografie  Künstlerfotos  Leinwand  Bildschirm  Bühne  Kalender  Newsletter  Gästebuch  Impressum/Datenschutzerklärung