Infosite über die Schauspielerin

Aktuelles

Willkommen Aktuelles Archiv Biografie Fotos Leinwand Bildschirm Bühne Kalender Newsletter Gästebuch Impressum






15. Dezember 2017 Susanne Bormann Pheline Roggan
Medienboard Berlin Brandenburg - Fotos mit Susanne Bormann
Am 7. Dezember hat das Medienboard Berlin Brandenburg im Säälchen am Berliner Holzmarkt seine jährliche Vorweihnachtsparty veranstaltet. Das Medienboard Berlin Brandenburg ist eine staatliche Filmförderungsinstitution, die z.B. auch die Produktion von Amelie rennt gefördert hat. Natürlich sind solche Veranstaltungen auch immer eine gute Gelegenheit, bei der Schauspieler, Produzenten und Regisseure zwanglos zusammenkommen können.

Im Bild Susanne Bormann mit Pheline Roggan, beide hatten in Russendisko zusammen mitgewirkt.

Weitere Bildberichte, auch mit Fotos von Susanne Bormann, finden Sie bei Redcarpetreports und AEDT -  Am Ende des Tages.









Foto: Tristar Media/Getty Images, mit freundlicher Genehmigung.

29. November 2017
Wenn schon falsch, dann richtig - Susanne Bormann wieder beim Dreh für ARD-Komödie
Seit 14. November ist Susanne Bormann beim Dreh für eine ARD-Komödie unter dem Arbeitstitel Wenn schon falsch, dann richtig. Neben Sebastian Bezzel, der in einer Doppelrolle zu sehen sein wird, hat Susanne Bormann eine weitere Hauptrolle übernommen.

Die Doppelrolle ist - natürlich - nicht zufällig. Zum einen ist Sebastian Bezzel Alexander Gromberg, ein Rockstar, der seine besten Zeiten weit hinter sich hat und inzwischen dem Alkohol verfallen ist. Zum anderen ist er Sven Gose, ein braver Bauer, der auf dem Hof seiner Eltern tut, was er kann. Zwei grundverschiedene Naturen also. Dass sie sich dennoch zum Verwechseln ähnlich sehen, kommt Managerin Franzi (Susanne Bormann) gerade recht. Sie kann Sven davon überzeugen, Alexander zu doubeln, als sie eine Comebacktour vorbereitet, bei der ein Alkoholiker bei den Plattenchefs schlecht ankäme.

Regie führt - ebenso wie in Nicht mit uns! Der Silikon-Skandal Holger Haase. Das Drehbuch hat Arndt Stüwe verfasst. Die Produktion liegt bei Wüste Medien für Degeto. Die Pressemeldung mit weiteren Einzelheiten zum Inhalt finden Sie im Presseportal.

Eine Reihe von Bildern von der Produktion finden Sie auf Susanne Bormanns Instagram-Seite.


29. November 2017
Susanne Bormann bei FilmgesprächAmelie rennt - Noch einmal SchulKinoWochen
Susanne Bormann beim InterviewWir haben noch einmal Fotos von der Aufführung von Amelie rennt bei der SchulKinoWoche in Rostock bekommen, die wir sehr gern mit aufnehmen. Links Susanne Bormann bei dem Videointerview für die Ostseezeitung, rechts zusammen mit Shenia Pitschmann, die Amelies etwas andere Zimmermitbewohnerin Steffi spielt, dem Regisseur Tobias Wiemann und Drehbuchautorin Natja Brunckhorst. Einen Bericht über die SchulKinoWochen MV gibt es inzwischen bei Filmland Mecklenburg Vorpommern.

Amelie rennt ist weiter auf Tour. Auch in Berlin ist der Film sehr erfolgreich gelaufen und derzeit ist die SchulKinoWoche in Schleswig Holstein zu Gast.

Fotos: Lehmann/FILMLAND MV, mit freundlicher Genehmigung.

13. November 2017
Tatort: Der Fall Holdt - Positives Presseecho
Susanne Bormann Der Fall HoldtDer Tatort: Der Fall Holdt unter der Regie von Anne Zohra Berrached, in dem Susanne Bormann an der Seite von Maria Furtwängler ermittelt, hat auch nach der Ausstrahlung in der Presse ganz überwiegend ein positives Echo gefunden. Ergänzend zu den Rezensionen auf unserer Filmseite gibt es weitere lesenswerte Kritiken u.a. bei der Süddeutschen Zeitung, gleich aus zwei Blickwinkeln, einmal von Carolin Gasteiger und einmal von Katharina Riehl. Eine sehr interessante Rezension bietet auch Die Zeit: "Elegant ist die Konstruktion dieses Tatort, weil es ihm nicht um eine Lösung des in Wahrheit ungelösten Falles geht... Anna Zohra Berrached hat mit Der Fall Holdt einen Klassiker der Tatort-Reihe gedreht."

Der Fall Holdt hat eine erfreuliche Einschaltquote von 10,22 Millionen erreicht, von der andere Krimis nur träumen können. Dennoch soll nicht unerwähnt bleiben, dass die Resonanz unter den Zuschauen differenziert war. ntv bringt das Problem auf den Punkt: "Stilistisch macht "Der Fall Holdt" so ziemlich alles richtig, was man richtig machen kann:... Wie viel Freude man mit diesem "Tatort" hat, hängt am Ende allerdings stark davon ab, ob man mit der Fokussierung auf die Kommissarin zu Lasten des Falles selbst d'accord ist." -  Wer den "reinen Krimi" sucht, den Whodunit, wem es nur um die Aufklärung des Falls mir routinierten Komissaren geht, der kommt hier weniger auf seine Kosten. Wer dagegen psychologische Spannung sucht, sich für die Lebensumstände der Ermittler interessiert, die auch fehlgehen können, und der Fall Bögerls ist ja bei weitem nicht der einzige solche Fall - der kommt hier auf seine Kosten.

Das Spektrum der Meinungen zeigt sowohl die ARD-Seite zum Tatort als auch Susanne Bormanns Instagram-Seite bei den entsprechenden Bildern. Bis zum 5.12. ist noch Gelegenheit, den Tatort in der ARD-Mediathek nachzusehen.

Im Zusammenhang mit dem Tatort sind auch mehrere Interviews und Berichte über Susanne Bormann erschienen. So hat Spot-on-News einen Artikel speziell über Susanne Bormann verfasst, der von vielen Medien übernommen wurde. Bild.de hat ein Interview mit ihr veröffentlicht und ein weiteres Interview ist in der Superillu erschienen.

Eigentlich ist es schade, dass die nur zwei Tage später beim ZDF ausgestrahlte SOKO Köln-Folge: Fünf Sekunden unter der Regie von Florian Schott von der Presse so gut wie völlig übergangen wurde. Das hatte sie nämlich nicht verdient. Sicher war das eher konventionelle Krimi-Kost, die aber durchaus spannend war. Zudem hatte Suanne Bormann als tatverdächtige Frau des ermordeten Dr. Oppenheimer eine anspruchsvolle und auch gar nicht so kleine Rolle. Wer die Folge noch nicht gesehen hat: Das  ZDF hält sie in der Mediathek noch bis 05.02.2018 vor.

Foto: Marion von der Mehden / NDR, mit freundlicher Genehmigung.

13. November 2017
Susanne Bormann Schulkinowoche RostockAmelie rennt - Videointerview mit Susanne Bormann
Amelie rennt
läuft derzeit immer noch in 30 Kinos im regulären Programm und ist außerdem auf zahlreichen Sonderveranstaltungen und Kinotouren gewesen oder noch auf Tour. Derzeit ist er unterwegs mit dem Goldenen Spatz und ab 23.11. beim Kinofest Lünen.

Bei den Schulkinowochen Mecklenburg-Vorpommern lief Amelie rennt erfolgreich als Auftaktfilm. Danach stellten sich der Regisseur Tobias Wiemann, Drehbuchautorin Natja Brunckhorst und Susanne Bormann sowie Shenia Pitschmann den Fragen des jungen Publikums. Die Rostocker Ostseezeitung hat über die Veranstaltung berichtet; am Rande ist auch ein hübsches Videointerview mit Susanne Bormann entstanden, das ebenfalls auf der Seite zu finden ist.


Foto: Lehmann/FILMLAND MV, mit freundlicher Genehmigung.


02. November 2017
Tatort: Der Fall Holdt - Unbedingt anschauen!
Susanne Bormann Maria Furtwängler Der Fall HoldtMit dem Tatort: Der Fall Holdt, in dem Susanne Bormann neben Maria Furtwängler ermittelt, ist der Regisseurin Anne Zohra Berrached sicher ein Highlight unter den ohnehin oft hochkarätigen Tatorten gelungen. Vielleicht gerade deshalb, weil es ihr erster Krimi ist und sie verschiedene ausgetretene Pfade eben nicht betreten hat. Jan Brarens kluges Drehbuch  hat dafür sicher eine tragfähige Vorlage geliefert. Erstmals ausgestrahlt wird der Tatort am Sonntag, dem 5. November, 20:15, bei der ARD.

Es geht um die Entführung der Bankiersgattin Julia Holdt (Annika Martens). Die Entführer verlangen von ihrem Mann  Frank (Aljoscha Stadelmann) ein Lösegeld von 300.000 €, das dieser innerhalb weniger Stunden überbringen soll. Holdt will die Sache allein klären und greift dazu auf die Barreserven seiner Bank zurück. Als diese nicht reichen, wendet er sich an die Schwiegereltern (Ernst Stötzner und Hedi Kriegeskotte). Diese übergeben den Fall an die Polizei, denn "die haben Spezialisten für so was".

Die Polizei, das sind in diesem Fall vor allem Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) und ihre neue Kollegin Frauke Schäfer (Susanne Bormann). Leider stehen die Ermittlungen unter keinem guten Stern. Die sonst so souveräne Charlotte Lindholm hatte sich am Vorabend zu einem Handgemenge verleiten lassen, aus dem sie äußerlich lädiert und, schlimmer noch, auch psychisch angeschlagen hervorgeht.

Im Laufe der Handlung gelangen mehrere Beteiligte in den Fokus der Ermittlungen: Zunächst ein Nachbar, dann ein Geliebter von Holdts Frau (den er lange Zeit verschweigt) und schließlich sogar Frank Holdt (Aljoscha Stadelmann) selbst, der die Entführung nur vorgetäuscht haben könnte. So nehmen die Ermittlungen mehrere überraschende Wendungen - bis zu einem durchaus überraschenden Ende.

Nicht unerwähnt blieben soll, dass die Anregung - mehr aber auch nicht - für diesen Tatort auf den bis heute ungeklärten Entführungsfall Maria Bögerl zurückgeht.

Susanne Bormann hat hier eine interessante und ambivalente Rolle erhalten. Ihre Frauke Schäfer ist gründlich und wird Charlotte Lindholm  in dem Maße, in dem sich diese in dem Fall verstrickt, durchaus überlegen. Doch wie weit  kann - oder muss - man vorgehen, wenn die Chefin Fehler macht - und ihr Vorgesetzter unter Erfolgszwang steht?

Eine Einführung mit Bildern, einen Vorabbericht "Als Zuschauer gesehen" und Presserezensionen, die sicher noch ergänzt werden, gibt es auf unserer Seite zu Tatort: Der Fall Hold. Die ARD bietet natürlich eine offizielle Seite. Nicht unerwähnt bleiben soll die Produktion, die bei Nordfilm lag.

Resümee: Unbedingt anschauen! 

Foto: Marion von der Mehden / NDR, mit freundlicher Genehmigung.

02. November 2017
SOKO Köln: Fünf Sekunden - weiterer Krimi mit Susanne Bormann im ZDF
Gleich zwei Tage später ist Susanne Bormann erneut in einem erstmals ausgestrahlten Krimi auf dem Bildschirm sehen. Am Dienstag, dem 7. November, 18:00, zeigt das ZDF Florian Schotts SOKO-Köln-Folge Fünf Sekunden, die im Ärztemilieu angesiedelt ist. Das Drehbuch haben Caroline Draber und Wolfgang Klein verfasst.

Der Chirurg Dr. Oppenheimer wurde ermordet. Ein erster Verdacht fällt auf seine Noch-Ehefrau Elena, denn im Kampf um das Sorgerecht der Tochter wurden harte Geschütze aufgefahren.

Die SOKO nimmt die Ermittlungen auf und stellt fest: Dr. Oppenheimer war nicht nur privat, sondern auch beruflich in Bedrängnis. Auf seinem OP-Tisch starb der 16-jährige Jannick. Seitdem war der Arzt in den sozialen Medien massiven Anfeindungen ausgesetzt.

 Während der Ermittlungen stoßen die Kommissare auf Pablo Santos. Er war Jannicks bester Freund und ebenfalls in den Motorradunfall involviert, an dessen Folgen Jannick sterben musste. Pablo macht aus seinem Hass auf den Arzt keinen Hehl. Er ist überzeugt, dass Jannick noch leben könnte, wenn Dr. Oppenheimer seinen Job vernünftig gemacht hätte. Pablos Verhalten macht ihn höchst verdächtig. Doch als die Ermittler dem Tod von Jannick im OP näher auf den Grund gehen, wendet sich das Blatt im Mordfall Dr. Oppenheimer. [ZDF]

Susanne Bormann wird in der kleinen, aber nicht unwichtigen Rolle von Dr. Oppenheimers Noch-Frau zu sehen sein. Hier ist die Seite des ZDF, die Produktion lag bei Network Movie.


21. Oktober 2017
Nicht mir uns! Der Silikon-Skandal - Premiere, Presseecho und Interviews
Susanne Bormann Hannes JaenickeHolger Haases Sat.1-Film Nicht mit uns! Der Silikon-Skandal war eine Paraderolle für Susanne Bormann. Als Jenny Hottrop, die sich Brustimplantate der Firma DMS einsetzen und nach Bekanntwerden von deren Gefährlichkeit zwei Jahre später wieder entfernen ließ, hatte sie Gelegenheit, ein vielfältiges Spektrum an Gefühlsregungen und Gestaltungsmöglichkeiten einzusetzen. Es ist nicht zu übersehen, dass ihr die Rolle sehr am Herzen lag. Völlig zu Recht, hält man sich vor Augen, dass im Fall der französischen Firma Poly Implant Prothèse, den der Film aufgreift, in Deutschland bisher keine der betroffenen Frauen Geld oder auch nur Recht bekommen hätte!

Links im  Bild Susanne Bormann mit ihrem Spielpartner Hannes Jaenicke als Anwalt Axel Schwenn, auf den auch die Idee für den Film zurückging, bei der Premiere am 12.10.2017 im Berliner Delphi Lux Kino. Ein lustiger kleiner Videoclip von der Premiere findet sich auf Susanne Bormanns Instagram-Seite.

Im Umfeld des Films gibt es auch mehrere Interviews von ihr, in denen sie sich zur Thematik äußert. Für das Fernsehjournal rtv hat sie ebenso Fragen beantwortet (bei uns auch in der Biographie) wie in einem ausführlichen Interview für Bunte.de, in dem es nicht nur um diesen Film, sondern auch um persönliche Fragen, z.B. zu ihrer Tochter, ging.

Auch die Presse hat das Anliegen des Films ebenso wie die tollen Leistungen der Schauspieler gewürdigt, allerdings auch Mängel im Drehbuch ausgemacht.

So schreibt etwas Stimme.de (Anmeldung erforderlich): "Das Drama begegnet dem Thema mit angemessener Sensibilität, zugleich aber auch mit einer Leichtigkeit, die den Film sehenswert macht. Zwar hat die Story offensichtliche Schwächen, die aber durch die Spiellaune eines gut aufgelegten Hannes Jaenicke und drei starke weibliche Protagonisten sehr gut kaschiert werden."

Die taz resümiert: „Nicht mit uns!“ mag ... nicht einmal besonders entschlossen mit Rollenbildern und Stereotypen brechen. Im Programm eines Senders wie Sat.1, der sonst auch gerne mal unter Titeln wie „Schönheits-Alarm“ Frauen begleitet, die „ihr Schicksal selbst in die Hand“ nehmen und durch Schönheits-OPs „glücklicher werden“ wollen, ist der Film aber durchaus die zu empfehlende Wahl.

Carsten Rave schreibt in einem dpa-Beitrag, der von mehreren Zeitungen wie der SZ-Online übernommen worden ist: "Aber dann nimmt die Geschichte einen anderen Kurs, weit entfernt von der realen Vorlage, und baut mit Jenny eine Heldenfigur im Stil einer Jeanne d’Arc auf, die einen Siegeszug antritt, der sich gewaschen hat."


Nicht mit uns! Der Silikon-Skandal kann derzeit in der Sat.1-Mediathek angeschaut werden, was sich vor allem wegen Susanne Bormann in einer tollen Hauptrolle lohnt.

Foto: Frederic Kern/picture alliance/Geisler-Fotopress, mit freundlicher Genehmigung.


21. Oktober 2017
Amelie rennt - Susanne Bormann beim rbb
In der Fülle des Materials leider untergegangen: Eine weitere Fernsehsendung, in diesem Fall vom rbb, anlässlich des Starts von Amelie rennt. Moderator Peter Schloegl stellt in der Sendung von zibb -  Zuhause in Berlin & Brandenburg -  den Film und Susanne Bormann vor. Mit zu sehen sind auch Szenen aus älteren Filmen wie dem Tatort: Schön ist anders oder Zwischen Pankow und Zehlendorf. Besonders geht es dem Moderator um die Frage, wie sie ihre Rolle als Film-Mutter unter dem Blickwinkel einer inzwischen eigenen zweijährigen Tochter sieht - die schneller als gedacht in Amelies Pubertätsalter kommen wird. Auch interessant ein eigenes Projekt, das Susanne Bormann am Schluss erwähnt und das ihr sehr am Herzen liegt.

Die Sendung ist bereits am 22. September ausgestrahlt worden, wird aber noch in der rbb-Mediathek vorgehalten.

Und natürlich läuft Amelie rennt weiter erfolgreich im Kino - wo, erfährt man z.B. bei Kino.de.


11. Oktober 2017
Nicht mir uns! Der Silikon-Skandal - Erstausstrahlung bei SAT.1
Das ging schnell! Erst am 28. Juni hatten wir über die Dreharbeiten zu der SAT.1-Produktion unter dem Arbeitstitel Nur die Größe zählt mit Susanne Bormann in einer Hauptrolle berichtet - und schon am 17. Oktober 20:15 wird sie bei SAT.1 unter dem Titel Nicht mit uns! Der Silikon-Skandal auf dem Bildschirm zu sehen sein. Der Streifen beruht auf einem wahren Hintergrund: Die französische Firma Poly Implant Prothèse (PIP) hatte bis 2010 für zahlreiche Frauen - allein in Deutschland 5000 - Brustimplantate aus nicht nur minderwertigem, sondern sogar krebserregendem Industriesilikon zur Implantation geliefert. In Deutschland ist bisher keiner der gegen PIP geführten Prozesse gewonnen worden. So ist es nur zu begrüßen, dass SAT.1 das Thema endlich (wieder) in die Öffentlichkeit rückt.

Zum Inhalt:

Wie tausende Frauen versprachen sich Jenny, Konstanze und Micky von einer Brustvergrößerung ein besseres Leben: Polizistin Jenny (Susanne Bormann) wurde seit sie ein Teenager war wegen ihres flachen Busens gehänselt. Lehrerin Konstanze (Muriel Baumeister) spürte die Folgen ihrer drei Schwangerschaften auch an ihrer Oberweite. Und für Pornodarstellerin Micky (Stephanie Krogmann) sind die vergrößerten Brüste ihr Kapital. Doch für die eingesetzten Silikonimplantate wurde minderwertiges Silikon verwendet - und es scheint krebserregend zu sein. Aus dem Traum vom schönen Dekolletee wurden tickende Zeitbomben im Körper tausender Frauen weltweit!

Gemeinsam mit dem gewieften Anwalt Axel Schwenn (Hannes Jaenicke) nehmen Jenny, Konstanze und Micky stellvertretend für die vielen Opfer den nahezu aussichtslosen Kampf gegen den Pharmariesen DMS auf. Um Axel für ihren Prozess zu gewinnen, packt Jenny den Chauvi-Anwalt an seinem Ehrgeiz. Schnell entwickelt sich der Kampf der Frauen für ihre Gesundheit, ihre Würde und für Gerechtigkeit zur Herzensangelegenheit für Axel, der zu seinen Glanzzeiten mit harten Bandagen für seine Ideale kämpfte und heute verschuldet ist, zu viel trinkt und seine Mandanten vor Gericht aus Bagatelldelikten herausboxt. Doch ihr Gegner, der börsennotierte Konzern DMS mit Anwältin Katharina Vogt (Mimi Fiedler) an der Front, scheint übermächtig ... (SAT.1)


Regie führte Holger Haase, produziert wurde der Fernsehfilm von der Producers at Work GmbH. SAT.1 hat mit Hannes Jaenicke, von dem auch die Idee stammt, Susanne Bormann, Stephanie Krogmann, Mimi Fiedler, Muriel Baumeister-Noel und Adrian Topol ein durchaus illustres Darstellerensemble zusammengestellt.

Mehr zum Film finden Sie bei SAT.1. Die Fernsehzeitung rtv hat zum Thema ein Interview mit Susanne Bormann geführt; ein weiteres Interview mit Hannes Jaenicke gibt es bei Goldene Kamera.

Fotos: SAT.1 / Maor Waisburd, mit freundlicher Genehmigung.

11. Oktober 2017
Amelie rennt - erfolgreich im Kino und auf Festivals
Susanne Bormann in Amelie renntAmelie rennt mit Susanne Bormann als Amelies Mutter in einer Hauptrolle läuft immer noch sehr erfolgreich im Kino und hat inzwischen noch weitere Filmpreise hinzugewonnen: Beim Kinderfilmfestival Schlingel in Chemnitz gab es den Preis der ECFA, der European Children's Film Association. Außerdem hat Amelie rennt bei der Filmkunstmesse Leipzig den Gilde-Filmpreis 2017 verliehen bekommen. Auch die Presse ist nach wie vor begeistert. Um nur zwei Rezensionen herauszupicken:  "Amelie rennt ist der schönste Jugendfilm des bisherigen Kinojahres." (Augsburger Allgemeine) "Ein Glücksfall in einem Jugendfilm." (Tagesspiegel)

Das ist wirklich ein Grund zur Freude, und inzwischen ist auch eine Fortsetzung im Gespräch. Derzeit läuft Amelie rennt weiter oder neu in diesen Kinos.

Das Interview mit Susanne Bormann zum Film in der Potsdamer Zeitschrift friedrich steht jetzt bei uns zum Download bereit. Danke für die freundliche Genehmigung.

Foto: farbfilm verleih, mit freundlicher Genehmigung.

11. Oktober 2017
First Steps Award - Fotos mit Susanne Bormann
Susanne Bormann beim First Steps Award 2017Der First Steps Award ist ein wichtiger deutscher Filmpreis, der jährlich für Abschlussfilme von Studenten deutscher Filmakademien verliehen wird. Gleichzeitig ist er ein beliebter Treffpunkt der Branche, bei dem Produzenten, Regisseure und Schauspieler zusammenkommen. Susanne Bormann war als Mitglied der Deutschen Filmakademie, die den Preis verleiht, auch in diesem Jahr dabei.

Verschiedene Bildagenturen haben die Gelegenheit für Fotoserien genutzt. Unser Foto zeigt Susanne Bormann auf einem der Bilder von Getty Images.

Mehr zum diesjährigen Wettbewerb und den Preisträgern bei First Steps.












Foto: Isa Foltin/Getty Images, mit freundlicher Genehmigung.


11. Oktober 2017
Susanne Bormann - Neues Demoband
Demobänder sind ein wichtiges Marketingmittel für Schauspieler, um sich Castingagenten, Produzenten und Regisseuren vorzustellen oder in Erinnerung zu rufen. Nachdem Susanne Bormanns vorheriges Demoband bereits einige Jahr alt war, hat Sie für die Hosting-Site Schauspielervideos ein brandneues zusammengeschnitten, das jetzt auch auf unserer Biografieseite verlinkt ist.

Es enthält längere Szenen aus Die Reise mit Vater, Amelie rennt, Leichtmatrosen, Barbara, Russendisko und Rubbeldiekatz und kann übrigens auch ganz legal heruntergeladen werden.


27. September 2017
Amelie rennt - Tolle Kritiken und Susanne Bormann im Fernsehen
Amelie rennt FilmplakatAmelie rennt mit Susanne Bormann in einer Hauptrolle ist sehr erfolgreich in 126 Kinos gestartet und hat viele tolle Kritiken bekommen. Neben den auf unserer Filmseite aufgeführten hier einige weitere lesenswerte Rezensionen und Artikel:

Im Quotenmeter schreibt Sidney Schering unter dem Titel "Richtig großartiges Familienkino": "«Amelie rennt» fühlt sich authentisch an, und erzählt dennoch eine außerordentliche Geschichte – die jederzeit eintreffen könnte. Das berührt, macht Spaß und wird nicht nur das junge Publikum aus einer neuen, komplexen Perspektive über seine eigenen Problemchen nachdenken lassen."

Lena Pauli meint in der Abendzeitung: "Mit großem Einfühlungsvermögen in die Sehnsüchte seiner Protagonisten inszeniert Tobias Wiemann die beiden großartigen Nachwuchstalente auf ihrer jugendlichen Sinn- und Selbstsuche. Im Happy End erkennen die geschiedenen Eltern ..., dass es ein Fehler war, dem Mädchen aus lauter Sorge die gefährliche Reise zu sich selbst zu verweigern."

Und eine Rezension bei mdr Kultur von Knut Elstermann kommt zu der Aussage: "'Amelie rennt' wurde beim Erfurter Festival "Goldener Spatz" mit dem Hauptpreis geehrt. Sehr zurecht: Der Film ist ein seltener Glücksfall im deutschen Kinderkino."

Inzwischen ausgestrahlt wurden die beiden Fernsehsendungen mit Susanne Bormann:  "mdr um 4" ist noch bis 28.09. in der mdr-Mediathek anzuschauen. Eine sehr schöne Sendung, die viel zum Werdegang von Susanne Bormann mit Erfolgen und Problemen darstellt und auch einige interssante Ausschnitte aus älteren Filmen parat hat. Die ZDR-Produktion "Volle Kanne", in der Susanne Bormann zusammen mit ihrem Filmpartner Denis Moschitto zu Gast war, wird noch bis 22.09.2018 in der ZDF-Mediathek vorgehalten.

Einen guten Hörfunkbeitrag mit Susanne Bormann und dem Regisseur Tobias Wiemann hat radio eins rbb im Rahmen der Sendung "Zwölf Uhr mittag" zusammengestellt. Zum Nachhören finden Sie die Sendung hier (ab 6:30).

Abschließend der Hinweis auf eine Sondervorführung von Amelie rennt am 7. Oktober 15:00 auf der Leuchtenburg bei Kahla im Beisein des Produzenten Phillipp Budweg, wenn dort das Kinder-Medien-Festival Goldener Spatz zu Gast sein wird. Ebenfalls am 7. Oktober wird Amelie rennt zum Welt-Mädchen-Tag 17:00 im Kommunalen Kino Esslingen laufen.

Plakat: farbfilm verleih, mit freundlicher Genehmigung.

27. September 2017
Tatort: Der Fall Holdt - bei der Buchmesse in Frankfurt
Anne Zohra Berracheds Krimi Der Fall Holdt mit Susanne Bormann in einer Hauptrolle neben Maria Furtwängler dürfte sich vom üblichen Krimi-Mix abheben. Zunächst sind die Tatort-Streifen oft Spitzenproduktionen des Genres. Anne Zohra Berrached hat schon mit 24 Wochen auf sich aufmerksam gemacht. Und beim Oldenburger Filmfest, wo der Film Premiere hatte, heißt es: "Einer der klügsten und intensivsten deutschen Kriminalfilme seit langer Zeit."

Wer möchte, hat Gelegenheit, den Tatort: Der Fall Holdt schon vorab am Mittwoch, dem 11. Oktober, 14:15, auf der Frankfurter Buchmesse im ARD Kino zu sehen. Im Anschluss gibt es 16:00 ein Gespräch über den Krimi mit Maria Furtwängler, der Regisseurin Anne Zohra Berrached, Jan Braren, der das Drehbuch verfasst hat und und Christian Granderath vom produzierenden NDR.

Außerdem schon einmal der Hinweis auf geänderte Ausstrahlungstermine: Der Tatort: Der Fall Holdt wird nun voraussichtlich bereits am 5.11. bei der ARD ausgestrahlt. Dagegen ist die voraussichtliche Erstausstrahlung von Florian Schotts SOKO-Köln-Krimi Fünf Sekunden mit Susanne Bormann in einer Nebenrolle beim ZDF auf den 07. November verschoben worden.


20. September 2017
Amelie rennt - Ab 21. 9. im Kino
Amelie rennt Premiere BerlinAb Donnerstag können alle jungen und junggebliebenen Zuschauer Tobias Wiemanns Amelie rennt mit Susanne Bormann in einer Hauptrolle selbst im Kino sehen. Kinofinder gibt es z. B. bei kino-zeit und Kino.de. Weit über 100 Startkinos sind für einen Kinderfilm schon nicht schlecht. Auf jeden Fall ein richtig guter Film, der den Gang ins Kino lohnt!

Inzwischen  gibt es neben der Seite vom farbfilm verleih noch eine Offizielle Seite mit einer Fülle an hübschem Material: Trailer, Making of, Interviews (auch mit Susanne Bormann) u.v.m.

Die wie immer sachkundigen Kritiker des filmdienst resümieren: "Vor der beeindruckenden Kulisse der Dolomiten erzählt der Jugendfilm eine geradezu intime Geschichte über die Selbstfindung einer Heranwachsenden, die ihre Schwächen nicht anerkennen will. Die kantigen Figuren und die Interaktion der beiden Hauptdarsteller gleichen anfängliche dramaturgische Unebenheiten aus." Hier auch die ausführliche Rezension - danke an den filmdienst für die freundliche Genehmigung. Insgesamt erhält Amelie rennt das Prädikat "Sehenswert" und damit die beste Bewertung.

Inzwischen gab es zwei sehr erfolgreiche Premieren in München und Berlin. Oben ein Foto von der Berliner Premiere.

Im Zusammenhang mit dem Filmstart wird Susanne Bormann zweimal im Fernsehen zu sehen sein: Am Donnerstag, dem 21.9., 16:30, ist sie bei mdr um 4 zum Kaffee eingeladen. Am Freitag, dem 22.09., 10:30, wird sie zusammen mit ihrem Film-"Ex"-Mann und Amelies Vater Denis Moschitto beim zdf in der Sendung Volle Kanne-Service täglich zu Gast sein.

Weiterhin ist in der Ausgabe 09/2017 des friedrich - Zeitschrift für BerlinBrandenburg nicht nur ein ausführliches Interview zum Film, sondern auch ein tolles Titelfoto mit Susanne Bormann erschienen.

Nicht zuletzt eine Erinnerung, dass im Weimarer Kino mon ami ab 21.9. eine ganze Themenwoche mit Filmen läuft, in denen Susanne Bormann mitgewirkt hat, darunter natürlich auch Amelie rennt. (Eintrag vom 1.9.).

Foto: farbfilm verleih, mit freundlicher Genehmigung.

20. September 2017
Tatort: Der Fall Holdt - Premiere beim Filmfest Oldenburg
Von den Dreharbeiten des Tatort-Krimis Der Fall Holdt unter der Regie von Anne Zohra Berrached hatten wir bereits am 29. November 2016 berichtet. Es geht um die Entführung einer Bankiersgattin, für die ein hohes Lösegeld verlangt wird. Der Ehemann kann das Geld nicht selbst auftreiben und wendet sich an die Schwiegerelten, gerät mit ihnen aber bald über das weitere Vorgehen in Streit, sodass sie das LKA informieren. Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) und ihre Kollegin Frauke Schäfer (Susanne Bormann) nehmen die Ermittlungen auf.

Obwohl die Erstausstrahlung erst für den 26. November vorgesehen ist, konnte der Tatort beim Filmfest Oldenburg schon einmal in zwei Aufführungen Premiere feiern. Einen Bericht finden Sie bei der Oldenburger Onlinezeitung, wo auch Näheres zum Inhalt nachzulesen ist. Außerdem ist gerade bei der Thüringer Allgemeine ein ausführlicher Artikel rund um den Tatort: Der Fall Holdt mit Schwerpunkt auf der Erfurter Regisseurin Anne Zohra Berrached erschienen.

In einer Voraufführung läuft der Krimi übrigens vorab am 5. November im C1 Kino in Hannover.

07. September 2017
Amelie rennt - Doppelpremiere in München und Berlin
Tobias Wiemanns Amelie rennt wird zwei Premieren feiern, und zwar am

Sonnabend, den 9. September, 14:00, im Rio Filmpalast München und
Sonntag, den 10. September, 15:30, im Filmtheater am Friedrichshain in Berlin.

Bei beiden Veranstaltungen werden Regisseur und Hauptdarsteller - darunter natürlich auch Susanne Bormann - anwesend sein. Beide Premieren sind öffentlich und da kurzfristig angekündigt sind derzeit sind auch noch Tickets erhältlich. Angegeben ist jeweils der Filmbeginn, wer also etwas vom Roten Teppich sehen oder ein Autogramm erhaschen möchte, sollte schon eher kommen. An beide Veranstaltungen schließt sich ein Publikumsgespräch an.


01. September 2017
Amelie rennt - auf Susanne-Bormann.info Amelie rennt auf Susanne-Bormann.info
Am 21. September läuft Amelie rennt mit Susanne Bormann in einer Hauptrolle im Kino an. Wir möchten die Vorfreude etwas verkürzen und bieten jetzt eine eigene Filmseite zu Amelie rennt an.

In der Geschichte geht es um die dreizehnjährige asthmakranke Amelie (Mia Kasalo), die sich ihrer Krankheit nicht stellen möchte und den Selbstversuch einer "Wunderheilung" fast mit dem Leben bezahlt. Ihre getrennt lebenden Eltern (Susanne Bormann und Denis Moschitto) bemühen sich redlich, sind aber letztlich ebenfalls überfordert. Schließlich bringen sie Amelie auf ärztliche Empfehlung in ein Sanatorium in den Dolomiten. Doch auch hier will sich Amelie nicht den Regeln unterwerfen und beschließt stattdessen, auszureißen und den Berg zu besteigen, auf dem einmal im Jahr ein Feuer brennt, das Heilung bringen soll. Unterwegs trifft sie den nur wenig älteren "Herdenmanager" Bart (Samuel Girardi), der ihr in einer wunderbaren Für-und-Wider-Beziehung bei ihrem Vorhaben beisteht.

Um es kurz zu sagen: Mit Amelie rennt ist den Drehbuchautorinnen Natja Brunckhorst und Jytte-Merle Böhrnsen, dem Regisseur Tobias Wiemann und den Koproduzenten lieblingsfilm Gmbh und helios sustainable films (Italien) ein ganz wundervoller Film gelungen. Die Caster haben die Hauptrollen mit Mia Kasalo, Samuel Girardi, Susanne Bormann, Denis Moschitto und Jasmian Tabatabai treffsicher besetzt und zudem Schauspieler gefunden, zwischen denen die Chemie offenkundig stimmte.

Susanne Bormann hat der Dreh sichtlich Spaß gemacht und man kann sich mit ihr herzlich über die Rolle freuen, zumal sie hier durchaus unterschiedliche Nuancen zeigen darf. Vor allem im ersten Teil setzt sie einige Stellen zum Schmunzeln, die auch dazu beitragen, dass der Film nicht ins dröge Krankheitsdrama abgleitet. Als Amelie dann verschwunden ist, packt sie als Mutter das blanke Entsetzen, zumal ihr Ex-Mann vieles etwas gelassener sieht. Und gegen Ende gibt es noch eine sehr hübsche emotionale Szene - aber die mag der Zuschauer selbst ergründen.

Amelie rennt hat schon vor dem Kinostart eine eindrucksvolle Bilanz an Preisen aufzuweisen, darunter renommierte wie eine Lobende Erwähnung bei der Berlinale und einen Hauptpreis beim Goldenen Spatz. Besonders erfreulich: Mehrere dieser Preise wurden von Kinder- bzw. Jugendjurys vergeben - Amelie rennt hat offenbar den Nerv der Zielgruppe getroffen (kann aber auch von Erwachsenen mit Vergnügen angeschaut werden!)

Nun also viel Spaß bei unserer Vorschau auf Amelie rennt mit Trailer, Kurzinhalt, ausführlichem Bildteil, einem Bericht von der Berlinale und vielem mehr. Natürlich werden wir den Film weiter begleiten. Und wer ganz aktuell sein möchte, kann der gut gestalteten facebook-Seite von Amelie rennt folgen.

Das Buch zum Film: Am  8.  September erscheint bereits beim 360° Verlag das Buch zum Film: Natja Brunckhorst: Amelie rennt, mit Fotos vom Film. Vorbestellung z.B. bei Amazon.de oder Weltbild.

Autogrammstunde: Susanne Bormann wird zusammen mit dem Regisseur Tobias Wiemann am Sonntag, 3.9., 17:00, auf der IFA Berlin Autogramme geben.

Foto: farbfilm verleih, mit freundlicher Genehmigung.

01. September 2017
Susanne Bormann - Filmwoche im mon ami Weimar Kino mon ami Weimar
Das Weimarer Jugend- und Kulturzentrum mon ami im Zentrum Weimars, das auch ein Kino (Foto links) beherbergt, hat für Ende September eine Reihe mit Filmen im Programm, in denen Susanne Bormann in Hauptrollen zu sehen ist. Erfreulicherweise hatten die Organisatoren bei der Auswahl ein sehr glückliches Händchen und haben einige echte Perlen von 1988 bis heute zusammengestellt. Im einzelnen sind dies:

Do. 21.9.    17 Uhr Amelie rennt,      19 Uhr Treffen in Travers
Fr. 22.9.     17 Uhr Amelie rennt,      19 Uhr Raus aus der Haut
Sa. 23.9.    15 Uhr Amelie rennt,      18 Uhr Die Reise mit Vater, 22 Uhr Nachtgestalten
So. 24.9.    15 Uhr Die Gänsemagd,17 Uhr Amelie rennt
Mo. 25.9.    16 Uhr Amelie rennt
Di. 26.9.     17 Uhr Amelie rennt
Mi. 27.9.     17 Uhr Amelie rennt

Zu den beiden Vorführungen 15 und 18 Uhr am Sonnabend, dem 23.9., wird Susanne Bormann auch anwesend sein und für ein Filmgespräch zur Verfügung stehen. Wie immer stehen alle Termine im Kalender. Wer in Weimar oder Umgebung wohnt, sicher eine einmalige Gelegenheit. Auch wenn bis auf Amelie rennt alle Filme inzwischen auf DVD oder BluRay erhältlich sind: Das ist Kino. Dafür werden Filme gemacht.

Foto: © Edgar Hartung, mon ami, mit freundlicher Genehmigung.


Seitentitelbild: Mit freundlicher Genehmigung von Mirjam Knickriem.

Willkommen  Aktuelles  Archiv  Biografie  Künstlerfotos  Leinwand  Bildschirm  Bühne  Kalender  Newsletter  Gästebuch  Impressum/Datenschutzerklärung